Historischer Motorsport

4. Nürburgring Classic findet vom 21. bis 23. Mai 2021 statt

Eigentlich hätten sich die Räder zahlreicher Rennfahrzeuge bereits in Juni 2020 bei der vierten Ausgabe der Nürburgring Classic drehen sollen. Ich hätte dabei wieder das Vergnügen gehabt, die Autos auf der Strecke als Streckensprecher zu begleiten. Doch in diesen Zeiten ist es nicht einfach, eine Veranstaltung zu planen. Schließlich sind Großveranstaltungen nach der jüngsten Mitteilung der Bund-Länder-Konferenz bis zum 31. August weiterhin nicht gestattet. Nach intensiven Überlegungen entschloßen sich die DAMC05-Veranstaltungs mbH und der ideelle Träger der Veranstaltung – der DAMC 05 e.V. aus Düsseldorf – daher zusammen mit den wirtschaftlichen Partnern und Sponsoren der Veranstaltung die Verschiebung ins nächste Jahr.

Vom 21. bis 23. Mai 2021 erwartet die Gäste der Nürburgring Classic an der Eifelstrecke dann wieder eine stimmungsvolle Zeitreise. Die Veranstalter planen damit, sich beim Programm und den Serien, die 2021 starten werden, an der ursprünglich für diesen Sommer geplanten Veranstaltung zu orientieren. Neben zahlreichen Spitzenserien aus dem historischen Motorsport zählen dazu auch die beliebten Gleichmäßigkeitsprüfungen. Sie bieten Oldtimer- und Youngtimer-Freunden die Möglichkeit, die Herausforderung Nürburgring mit dem eigenen klassischen Automobil in Angriff zu nehmen. Im Fahrerlager sollen auch 2021 wieder ein Riesenrad, Live-Musik, historische Renntransporter und Service-Fahrzeuge sowie ein Händler- und Food-Arena die Zuschauer begeistern.

Bereits für dieses Jahr erworbene Eintrittskarten behalten natürlich ihre Gültigkeit auch für die nächste Ausgabe des „Race-Event“ im Mai 2021. In diesem Sinne, wie heißt es bei Paulchen Panther: „Heute ist nicht aller Tage, wir kommen wieder, keine Frage!“


Weitere Infos zur Verschiebung findet Ihr unter www.nuerburgringclassic.de. Dort gibt es auch eine umfangreiche FAQ zum Event und der Verschiebung.

AutoNatives.de ist auch bei Facebook. Wir freuen uns über ein Like.







Themen in diesem Artikel:

Als Kind der 1970er-Jahre hatte Tom das große Vergnügen, in einem ausgesprochen automobilen Umfeld aufzuwachsen. Das war der optimale Nährboden, um heute über Autos zu schreiben und regelmäßig am Mikrofon über Autos zu sprechen. Denn Tom Schwede moderiert seit 2010 bei großen Oldtimer- und Klassik-Veranstaltungen in Deutschland. So ist Tom unter anderem bei den Classic Days auf Schloß Dyck oder dem 1.000 Kilometer-Rennen am Nürburgring zu hören.

Write A Comment