Zum Glück bewegen sich die Benzinpreise in der jüngeren Vergangenheit wieder auf einem eher moderaten Niveau. Trotzdem sind auch 1,50 Euro für einen Liter Superbenzin ein ordentlicher Schluck aus der Pulle. Das sorgt dafür, dass das Energiesparen in aller Munde ist. Mit Helfern wie einer Start-Stop-Automatik oder einer Zylinderabschaltung lassen sich die Hersteller viel einfallen, um den Benzinverbrauch zu senken.

Trotzdem ist Spritsparen kein neues Thema!

Denn bereits 1963 wies Renault mit dieser Werbeanzeige daraufhin, dass die Renault Dauphine eigentlich eine rollende Spardose sei.

Renault Dauphine Werbung von 1963
Renault Dauphine Werbung von 1963

Interessant ist dabei, dass die Anzeige nicht auflöst, wo die 5 DM denn herkommen sollen. Vermutlich bezieht sich der französische Autobauer mit seinem Vergleich auf den VW Käfer. Denn die Renault Dauphine galt in Deutschland einst als Käfer-Herausforderer.

Blicken wir daher mal ins Jahr 1963 zurück!

Zum damals angebotenen VW Käfer 1200 Export mit 34 PS gab Volkswagen einen Verbrauch von 8,5 Litern an. Das sind immerhin gute 2,5 Liter mehr, als Renault für seinen Kleinwagen damals in der Anzeige als Durchschnittsverbrauch angab. Im Jahr der Anzeigenschaltung kostete ein Liter Normalbenzin im Schnitt 57,4 Pfennig. Runden wir dazu die Verbrauchsangabe des Renault mal auf – immer noch reichlich optimistische – 6,5 Liter auf.

Damit spart die Dauphine im Vergleich zum Volkswagen immerhin rund zwei Liter pro 100 Kilometer. Das spült einem Renault-Fahrer somit alle 100 Kilometer einen Vorteil von rund 1,10 Mark ins Portmonee. Dank eines 32 Liter fassenden Tanks lag die Reichweite der Dauphine vor gut 50 Jahren bei circa 490 Kilometern. Mit einer ganzen Tankfüllung summierte sich Vorteil im Portmonee also auf etwas mehr als die genannten fünf Mark.

Es ist anzunehmen, dass Renault 1963 ungefähr so rechnete, wie wir heute. Trotzdem war das eine mutige Rechnung. Denn die Nachfolgerin des Renault 4CV galt zu ihrer Zeit als extrem unzuverlässiges Fahrzeug. Spötter sagten deshalb zu dieser Anzeige, dass Du die fünf Mark nur für die Werkstatt zurücklegst und nicht dauerhaft in der Tasche hast.


AutoNatives.de ist auch bei Facebook. Wir freuen uns über ein Like.


Infos zum Titelbild dieses Beitrags:
Ausschnitt aus einer Renaultanzeige von 1963

Ähnliche Arikel:

Write A Comment