AutoNatives.de — über Autos und automobile Fahrkultur

Auf AutoNatives.de gibt es regelmäßig Storys und News über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Zudem testen wir immer wieder auch neue Autos.

Seit 2007 gibt es in diesem Online-Magazin Fahrberichte und Tests aktueller Autos. Wichtig ist uns, dass hier nur echte AutoNatives schreiben. Denn alle Redakteure verfügen über das passende Popometer, um Autos richtig auf den Zahn zu fühlen.

Doch der Schwerpunkt liegt bei klassischen Autos. In der Rubrik Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport gibt es regelmäßig Frisches über Altblech und Automobiles Kulturgut.

Ihnen gefällt AutoNatives.de? Dann unterstützen Sie uns doch, wenn Sie bei Amazon einkaufen (Werbung).

Ihnen gefällt AutoNatives.de? Dann unterstützen Sie uns doch, wenn Sie bei Amazon einkaufen (Werbung).

Ihnen gefällt AutoNatives.de? Dann unterstützen Sie uns doch, wenn Sie bei Amazon einkaufen (Werbung).

Worüber wir bei den AutoNatives schreiben?

Dieses Blog entstand bereits 2007. Damals hieß das Blog noch 1300ccm.de. In den Anfangsjahren stand der historische Motorsport im Mittelpunkt. Später fingen wir an, uns auch regelmäßig mit neuen Autos zu beschäftigen. Deshalb änderten wir folgerichtig unseren Namen in AutoNatives.de. Mit mehr als 1.500 Beiträgen, die in den vergangenen zwölf Jahren hier im Blog entstanden, sind wir heute eines der größten privaten Blogs rund um Autos, Motorsport und Technik.

Seit den Anfangstagen gilt, dass dieses Blog ohne fremde Inhalte auskommt. Die AutoNatives schreiben alle Texte, die wir hier im Blog veröffentlichen, selbst. Denn wir haben Spaß am Auto und seiner Technik. Da gehört es zum guten Ton, selbst in die Tasten zu hauen. Deshalb können sich Agenturen sparen, uns Gastbeiträge anzubieten. Denn auf unsere Webseite kommt nur, was wir selbst schreiben.

Das schließt übrigens nicht aus, dass wir hier im Blog Advertorials veröffentlichen. Allerdings stammen auch diese „Sonderveröffentlichungen“ immer aus dem Werkstatt-Atelier, wie wir unsere Schreiber- und Schrauber-Höhle im Herzen des Ruhrgebiets nennen. Wer Interesse hat, an den AutoNatives mitzuwirken, ist herzlich übrigens willkommen. Voraussetzung sind nur Lust auf Technik und die Freude am Auto.