Die Temperaturen steigen und man fängt unweigerlich an, an den Sommer zu denken. Während die Gedanken dabei so umherschweifen, um die schönen und warmen Tage kreisen, landet man als Oldtimer-Freund schnell beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix. Denn der findet traditionell Anfang August am Nürburgring statt. Das verspricht meist schönes Sommerwetter. 2012 lockt zudem die Aussicht auf das 40. Jubiläum der größten Oldtimer-Veranstaltung Deutschlands.

Zu diesem Jubiläum, das die Veranstaltung selbst zu einem Klassiker macht, haben die Veranstalter des AvD-Oldtimer-Grand-Prix den Münchener Autohersteller BMW für eine umfangreiche Mitarbeit gewonnen. Anders als in den vergangenen Jahren schicken die Münchener dabei diesmal nicht ihre inzwischen eingestellte Mini Challenge in die Eifel. Sie feiern stattdessen beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix das 40. Jubiläum der M GmbH und ihres Vorgängers, der BMW Motorsport GmbH.

Die Veranstalter räumen BMW dazu Platz für ein ungewöhnliches Rennen ein. Mit diesem „BMW M Rennen“ möchte man dem Publikum die ganze Bandbreite der weiß-blauen Rennsportgeschichte seit 1972 präsentieren. Und so werden in diesem Sonderlauf Rennwagen wie die heißen BMW 2002 oder BMW 320 der ehemaligen Gruppe 5, in der Tourenwagen keine Grenzen kannten, mit den legendären BMW M1 aus Le Mans oder der „BMW M1 Procar Championship“ und mit dem ewig jungen M3, die in diesem Jahr auch schon 25 Jahre alt werden, um die Wette rennen.

„Die Resonanz auf unsere ersten Kontakte mit den Eigentümern klassischer BMW Rennsportmodelle war überragend“, sagte berichtet Norbert Knerr, der als Leiter Historischer Motorsport bei BMW tätig ist. „Ich bin mir sicher, dass wir ein prall gefülltes Feld mit exzellenten Fahrzeugen aus den vergangenen 40 Jahren präsentieren können.“ Insgesamt möchte man das Streckenlimit der Grand Prix Strecke des Nürburgrings nutzen und mehr als 50 Fahrzeuge in diesem Sonderlauf starten lassen.

BMW M1 im Münchner Wirte-Design - Le Mans Teilnehmer 1981

BMW wird das Rennen durch umfangreiche Aktivitäten auf und abseits der Rennstrecke begleiten. Dazu wird man einige Prachtstücke aus den Beständen des Werks mit in die Eifel bringen. „Starpotenzial“ hat dabei zweifelsohne der BMW M1 im „Münchner Wirte-Design“. Dieser Rennwagen wurde 1981 bei den 24-Stunden-Rennen von Le Mans von den Piloten Prinz Leopold von Bayern, Christian Danner und Peter Oberndorfer bewegt und ist mit handgemalten Motiven von Münchner Traditionsgastronomen verziert.

Zudem wird BMW daran erinnern, dass nicht nur die Kollegen aus Stuttgart den Begriff „Junior-Team“ für sich beanspruchen können. Denn als Mercedes-Benz die Gruppe C als Fahrschule für einen heute Siebenmaligen nutzte, hatte BMW bereits zwei Generationen seines Junior-Teams erfolgreich zu Profi-Rennfahrern gemacht. Und so erinnern ein BMW 320 der Gruppe 5, der 1977 im BMW Junior-Team von Marc Surer pilotiert wurde, ebenso an die Nachwuchsaktivitäten der Münchener, wie auch ein BMW M3. Der Bonner Marc Hessel bestritt mit diesem Gruppe A-Rennwagen 1987 als BMW-Junior die DTM, gewann ein Rennen und schloss die Meisterschaft auf dem dritten Rang ab. Teamkollege Eric van de Poele gewann zwar kein Rennen, konnte sich jedoch mit vielen guten Ergebnissen die Meisterschaft ohne Sieg sichern.

Die Münchener tragen mit diesem Lauf dazu bei, dass der Nürburgring auch in diesem Jahr anlässlich des AvD-Oldtimer-Grand-Prix zu einem rollenden Motorsportmuseum wird. Unterstützt wird die Bestückung dieses temporären Museums, das in dieser Form im historischen Motorsport zumindest in Deutschland ohne Vorbild ist, durch weitere Hersteller. Denn auch Porsche, Jaguar, Mercedes-Benz und Alfa Romeo werden als Partner des AvD ihren Teil zum Gelingen des AvD-Oldtimer-Grand-Prix beitragen. Ebenso wie die zahlreichen Markenklubs, die die Parade schöner und seltener Modelle im Fahrerlager und auf der Strecke traditionell abrunden.

Tickets für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix sind bereits jetzt ab 18,– Euro im Vorverkauf verfügbar. AvD-Mitglieder erhalten ihre Eintrittskarten zu Sonderkonditionen in der AvD-Ticketwelt. Weitere Informationen finden Sie unter www.avd-oldtimer-grand-prix.de.

1 Kommentar

  1. Endlich nicht mehr die neuen BMW „Minis“, damit hat die BMW-Show dann ja vielleicht in diesem Jahr endlich etwas mit Oldtimern zu tun :-))))

Schreib einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.