Wer an BMW und Motorsport denkt, der denkt meist zunächst an einen der zahlreichen Tourenwagen-Erfolge der Münchener. Wer etwas weiter denkt, dem fällt vielleicht auch der 1999 mit dem V12 LMR eingefahrene Sie in Le Mans ein. Doch auf Rallye-Erfolge kommen beim Stichwort BMW vermutlich wenige. Dabei war BMW einst auch auf weniger befestigten Wegen durchaus erfolgreich.

Mit dem legendären BMW M3 fuhr 1987 der Franzose Bernard Béguin bei der Tour de Corse sogar bei einem Weltmeisterschaftslauf zum Sieg. Schon in den 1970er-Jahren sicherten sich mit dem damaligen Leiter der BMW Sportabteilung Helmut Bein (1970) und Achim Warmbold (1971) gleich zwei unterschiedliche Piloten mit dem BMW 2002 ti den Titel des Deutschen Rallye-Meisters. Als größter Rallye-Erfolg der Bayern gilt der Titel des Rallye-Europameisters, den 1971 der Pole Sobieslaw Zasada ebenfalls mit dem BMW 2002 ti gewann.

Historic Ice Trophy – Wenn der Vater mit dem Sohne …

Der Pole Sobieslaw Zasada galt in den späten 1960er und frühen 1970er-Jahren als einer der erfolgreichsten Rallye-Fahrer seiner Zeit, fuhr für Steyr-Puch, Porsche und BMW zu insgesamt drei EM-Titeln (1966, 1967 und eben 1971). Einen der 190-PS-starken BMW 2002 ti, den „Sobi“ vor 42 Jahren in der damals wichtigsten Rallye-Meisterschaft der Welt bewegte, führte BMW am vergangenen Wochenende bei der „Historic Ice Trophy“ in Altenmarkt, Österreich erfolgreich aus.

BMW 2002ti
Eis und Schnee der Historic Ice Trophy haben Spuren am BMW 2002ti hinterlassen (Foto: BMW Group Classic)

Die Historic Ice Trophy findet seit 2005 im österreichischen Bundesland Salzburg statt. Ausgetragen auf einem rund 2 Kilometer langen Kurs kämpfen hier Oldtimer und Youngtimer in einer als 6-Stunden-Rennen ausgetragenen Gleichmäßigkeitsprüfung um den Sieg. Die Strecke, deren Fahrbahnbelag ausschließlich aus Eis und Schnee besteht, wird nicht gestreut und stellt die Teilnehmer daher vor besondere Herausforderungen. Mit der Dauer des Rennens und der Strecke verfügt die „Historic Ice Trophy“ im historischen Motorsport-Kalender Europas über echte Alleinstellungsmerkmale.

Die BMW Group Classic schickte zur neunten Auflage der „Historic Ice Trophy“ den mehrfachen Motorrad-Weltmeister und BMW Tourenwagen-Champion Johnny Cecotto Senior und seinen Sohn, den erfolgreichen GP2 Fahrer Johnny Cecotto Junior, auf den rutschigen Untergrund. Mit Erfolg, denn gemeinsam mit Florian Moser von der BMW Group Classic driften die beiden Profis am Steuer des 1969 gebauten BMW 2002 ti auf den zweiten Platz der Wertungsklasse der Fahrzeuge bis Baujahr 1972 und – nebenbei – auch in die Top Ten der Gesamtwertung.

1 Kommentar

  1. Hallo Max,

    ein sehr schöner Beitrag über die Rallye-Geschichte von BMW. Nicht Rallye, dafür einen BMW 2002 in voller Aktion kannst du in unserem Video erleben. Norbert Wimmer im BMW 2002 beim letztjährigen Glasbachrennen.

    Viel Spaß und beste Grüße,
    Patrick

    http://www.youtube.com/watch?v=KDOjjKgQPK8

Schreib einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.