Das seit 1979 gebaute G-Modell, das inzwischen G-Klasse heißt, von Mercedes-Benz ist ein Klassiker. Für Fans dieser Auto-Ikone bietet Mercedes unter dem Namen Crazy Colours jetzt eine limitierte Modellauto-Serie im Maßstab 1:18 an.

Vor ein paar Wochen war ich geschäftlich in Hamburg. Auf Weg durch die Stadt fuhr ich an einer Mercedes-Niederlassung vorbei. Dort standen mehrere „Kermitgrüne“ G-Modelle vor der Tür. Ich überlegte kurz, ob ich stoppe, um das Schauspiel zu fotografieren. Denn mein erstes Auto, ein damals acht Jahre alter Golf, war ähnlich grell lackiert. Doch so wichtig fand ich das schließlich nicht und fuhr daher ohne Stop weiter.

Als ich heute Morgen die Pressemeldungen der Autohersteller nach einem passenden Thema für dieses Blog durchschaute, ärgerte ich mich etwas. Denn das Grün, das mir kürzlich in Hamburg ins Auge fiel, gehört zu den fünf extravaganten Lackierungen mit den Fans der Mercedes G-Klasse jetzt auch auf dem Schreibtisch oder in der Sammlervitrine Farbe bekennen können.

Fünf mal Crazy Colours beim G-Modell

Unter der Überschrift Crazy Colours bietet Mercedes die Modellautos im Maßstab 1:18 in den fünf Farbtönen solarbeam, sunsetbeam, tomatored, galacticbeam und aliengreen an. Pro Farbe wird es, passend zum internen Baureihencode W493, genau 463 Exemplare geben. Jedes der Modelle trägt seine individuelle Seriennummer („1 of 463“) auf einer Plakette an der Unterseite.

Für die Produktion der detailgetreu gestalteten Modellautos ist der Modellauto-Spezialisten GT Spirit aus Macao verantwortlich. Die Modelle von GT Spirit sind für ihren hohen Detailgrad bekannt. Das wird auch bei den kleinen G-Modellen deutlich. So ist beispielsweise der Wahlhebel der Automatik nicht aufgedruckt, sondern dreidimensional ausgebildet.

Bei den Sitzen der Modellautos entspricht der Abstand der Wabennähte maßstabsgetreu dem Original. Aufwendig ist auch die Lackierung gestaltet. Denn unabhängig von der Außenfarbe sind „Anbauteile“ wie Außenspiegel, Stoßfänger, Radlaufverbreiterungen, der Ring der Reserveradabdeckung sowie das Dach sind bei allen Karosseriefarben obsidianschwarz lackiert.

Erhältlich sind die Modellautos in Kürze bei den Mercedes-Benz Vertriebspartnern sowie im Online-Shop von Mercedes-Benz. Dort sind die Modelle allerdings bisher nicht gelistet. Daher muss ich an dieser Stelle leider den Preis schuldig bleiben.

Schreib einen Kommentar