Mit einer offiziellen Auftaktveranstaltung wurde gestern die Essen Motor Show feierlich eröffnet. Ab heute sind die Messehallen am Grugapark für das Publikum geöffnet. Neun Tage lang, bis zum kommenden Sonntag, den 9. Dezember 2012 können Auto- und Motorsport-Fans auf der 45. Essen Motor Show zahlreiche Neuheiten bei den Automobil-Herstellern und Tunern bestaunen und sich einen guten Überblick über die Motorsport-Szene verschaffen. Wir haben uns bereits gestern auf der Essen Motor Show umgesehen und ein paar besondere Highlights entdeckt.

Die Essen Motor Show ist im Wandel. Vor rund 10 Jahren sah es in Essen während der Motor Show wie auf der Tuningworld aus. Oftmals kräftige Menschen trugen Endstufen oder Spoilerpakete durch die Hallen. Als ob sie sonst im Hamburger Hafen als Stauer arbeiten würden, war die Schulter das bevorzugte Transportmittel. Zum Glück kann sich diese Klientel heute über Ebay oder Amazon das gesamte Jahr über mit den benötigten Autoteilen eindecken.

Zurück zu den Anfängen der Essen Motor Show

Als die Teilehändler weniger wurden, entdeckten die Autohersteller die Essen Motor Show. Zeitweilig sah es auf der Essen Motor Show aus wie auf einer zweiten IAA. Doch mit der Krise in der Autobranche zogen sich die Hersteller fast vollständig wieder aus Essen zurück. Und die Verantwortlichen der Messe besannen sich auf die Ursprünge der Messe, die 1968 als Jochen Rindt Show in Essen startete. Inzwischen stehen auf der Essen Motor Show wieder Motorsport und echtes Tuning im Mittelpunkt.

Bei den Tunern geht nicht mehr um Spoilerpakete und geschmacklich oftmals nicht nachvollziehbare Karosserieumbauten, die gibt es ja heute bereits beim Hersteller, sondern um individuelle Umbauten und gepflegte Leistungssteigerungen. Für Motorsportler ist die Essen Motor Show inzwischen wieder ein Marktplatz, auf dem die Programme für das nächste Jahr abgestimmt werden können.

In dieser Tradition verkündet Opel in Essen den Wiedereinstieg in den Motorsport. Die Rüsselsheimer bieten interessierten Privatfahrern im kommenden Jahr gleich zwei Kundensportprogramme an, um an die lange Motorsportgeschichte des Hauses Opel anzuknüpfen. Für den Einsatz im Langstreckenpokal gibt es den „Astra OPC Cup“, der speziell auf die technischen Bedürfnisse der vielleicht populärsten Breitensport-Rennserie Europas zugeschnitten ist. Käufer des „Astra OPC Cup“ können ab 2013 im Langstreckenpokal in einer eigenen Klasse um Punkte und Pokale kämpfen und mit dem Astra natürlich auch am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teilnehmen.

Für Freunde unbefestigter Wege bietet Opel eine Rallye-Version des neuen ADAM an. Gemeinsam mit dem ADAC hat man auch hier einen eigenen Markenpokal ausgeschrieben, der in der kommenden Saison im Rahmen der ADAC Rallye Masters durchgeführt wird. Bis 2016 möchten Opel und der ADAC zu helfen, dass Deutschland auch wieder ein Rallye-Land wird und Rallye-Talente aus dem „ADAC Opel Rallye Cup“ bis auf internationales Niveau begleiten. Damit diese Talente dann auch international einen Opel bewegen können, arbeitet man in Rüsselsheim zurzeit an einem Rallye-Fahrzeug auf Basis der kommenden Modellgeneration des Opel Corsa.

40 Jahre Sportwagen Weltmeisterschaft

Matra 650
Für mich ist der Matra 650 einer der schönsten Sportwagen der WM-Geschichte. Auch wenn dieser Matra 650 mit zwei Spoilern versehen wurde.

Auch wer sich für historischen Motorsport interessiert, wird auf der Essen Motor Show einen interessanten Tag verbringen können. Denn mit einer Sonderausstellung würdigen die Verantwortlichen das Jubiläum 40 Jahre Sportwagen-Weltmeisterschaft. Nicht wie Sonderaustellungen in der Vergangenheit im Keller der Halle 1, sondern im Scheinwerferlicht der großen Halle 3 können 14 siegreiche Fahrzeuge aus der Geschichte der Sportwagen-Weltmeisterschaft bestaunt werden. Vom Porsche 917 über den Matra 650 oder den Ferrari 512 bis zum Sauber C11 können Fans des historischen Motorsports hier nachvollziehen, welche rapide Entwicklung die Sportwagen innerhalb von 20 Jahren durchlebt haben.

Die Bedeutung des Motorsports wurde auch bei den Pressegesprächen zur Eröffnung deutlich. Mit Hans Herrmann, Jochen Mass und Alexander Wurz gehörten drei Le Mans-Sieger zu den Stargästen der Veranstaltung. Wunderbar moderiert von Rainer Braun kam Gänsehaut auf, als besonders Hans Herrmann von seien reichhaltigen Erinnerungen berichtete und von Fahrerkollegen wie Jo Siffert oder Gerhard Mitter erzählte. Deutlich wurde, wie dankbar die Piloten auch heute noch Niki Lauda und Jackie Stewart für ihren Einsatz für mehr Sicherheit im Rennsport sind.

Ich weiß gar nicht genau, wer das war!

Rainer Braun und Jochen Mass bei der Eröffnung der Essen Motor Show
Rainer Braun und Jochen Mass erinnern sich an alte Zeiten (Foto: Karla Schwede)

Rainer Braun hatte für das Gespräch mit den Piloten zahlreiche Fotos aus ihrer aktiven Zeit herausgesucht. Zu einem Foto, das Jochen Mass in einer Rennpause mit zwei jungen Damen zeigt, befragt, erinnerte sich Mass verschmitzt, dass die Mädels nett waren. Obwohl er heute natürlich gar nicht mehr wisse, wer die eigentlich waren. Hans Herrmann klärte dann auf, dass diese Boxenluder zu seiner aktiven Zeit als Wanderpokale bezeichnet wurden.

Öffnungszeiten der Motor Show

Die 45. Essen Motor Show startet am heutigen Samstag, den 1. Dezember 2012 und endet am Sonntag, den 9. Dezember 2012. Das Messegelände ist in der Woche von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Am Wochenende startet die Essen Motor Show bereits um 9:00 Uhr.

Eintrittspreise der Motor Show

An allen anderen Tagen:
Erwachsene
€ 16,–
Jugendliche, Schüler (ab 17 Jahren),
Studenten, Arbeitslose und Behinderte
(gegen Vorlage eines Nachweises):
€ 13,–
Kinder und Jugendliche (8 bis 16 Jahre): € 11,–
Kinder (unter 8 Jahre in Begleitung Erwachsener): freier Eintritt
Nachmittagstickets Montags bis Freitags ab 15 Uhr € 9,– (Vollzahler)
€ 6,– (ermäßig)
Parken (auf allen Plätzen) € 8,–

Schreib einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.