Zweimal im Jahr hat das Auto Blog für echte Auto-Natives ein Heimspiel. Im Frühjahr lockt, direkt vor unserer Haustür, die Techno Classica. Zum Beginn der Adventszeit ist es die Essen Motor Show. Schon bevor diese Messe heute offiziell ihre Tore öffnet, hatten wir gestern bereits ausführlich Gelegenheit, um uns auf dem Messegelände in Essen umzusehen.

Die Essen Motor Show ist schwierig zu beurteilen

Für unsere Foto-Expertin Karla ist es die Messe mit Frauen in Restbekleidung. Denn auch 2013 gibt es während der Motor Show in Essen zehn Tage lang zahlreiche Nieten-BHs und kurze Röcke zu bestaunen. Immer noch sind viele Autos traditionell mit Messe-Hostessen geschmückt. Und wo die Hotpants der Damen besonders im Schnitt kneifen, stehen während der Messe schon mal meist ältere Herren, die die eigene Videokamera konsequent nicht auf die ausgestellten Fahrzeuge richten.

Für Freunde des Tunings und des Motorsports vermutlich trotzdem eine Art Paradies. Denn auch bei der 46. Ausgabe präsentiert sich die Essen Motor Show automobil durchaus auf der Höhe der Zeit. Mit Mercedes-Benz, Opel, Skoda und Citroën nutzen einige große Hersteller die Messe, um auf ihre Produkte hinzuweisen. In den vergangenen Jahren hatten einige Hersteller ihre Präsenz in Essen weitestgehend zurückgefahren.

Die Essen Motor Show ist der Abschluss des Motorsportjahrs

Bei der Rückkehr nach Essen stellen sie hauptsächlich den Motorsport in den Mittelpunkt. Das passt, weil die Essen Motor Show gerade für Motorsportler der Abschluss des Motorsportjahrs ist. Und ein Ort, an dem traditionell die Weichen für die nächste Motorsportsaison gestellt werden.

Im Pressegespräch erinnerte sich gestern DTM-Rekordmeister Bernd Schneider daran, wie er 1984 auf der Essen Motor Show seinen ersten Werksvertrag bei Ford unterschrieb. Der aktuelle DTM-Champion Mike Rockenfeller konnte Ähnliches berichten. Denn auch „Rocky“ einigte sich einst mit Porsche in Essen über ein Engagement als Werksfahrer. Beide Piloten vertraten gestern die aktuelle DTM in Essen.

Sonderausstellung 30 Jahre DTM

Denn zum 30. Geburtstag der Serie lockt die Königsklasse des Tourenwagensports ihre Fans mit einer großen Sonderausstellung nach Essen. Das fand offensichtlich auch das Interesse der Beteiligten. Denn wer gestern aufmerksam durch die Hallen schlenderte, konnte jede Menge altbekannte Gesichter erkennen. Mit Hans-Joachim Stuck, Harald Grohs und Altfrid Heger schlichen gestern gleiche mehrere Piloten aus den großen Jahren der DTM durch die Hallen.

Bestandteil der Ausstellung sind zahlreiche Originalrennwagen. Sie dokumentieren die, wenn auch mit Unterbrechungen, inzwischen drei Jahrzehnte anhaltende DTM-Geschichte. Die Spanne der ausgestellten Fahrzeuge reicht von frühen Fahrzeugen wie dem Volvo 240 turbo oder der Rover Vitesse, über die großartigen Ford Sierra Cosworth und BMW M3 bis zu den Silhouettenfahrzeugen der Gegenwart.

Mittendrin auch Exoten, wie der Opel Calibra mit Kohlefaser-Chassis. Der ehemalige Opel-Sportchef Wolfgang Peter Flohr lies diesen Rennwagen für die Saison 1997 bei Zakspeed bauen. Nach der gescheiterten Internationalisierung, die aus der DTM die ITC machte, raubte das vorläufige Ende der DTM diesen Calibra noch vor dem ersten Einsatz das Betätigungsfeld.

Öffnungszeiten der Essen Motor Show

Die 46. Essen Motor Show startet am heutigen Samstag, den 30. November und endet am Sonntag, den 8. Dezember 2013. Das Messegelände ist in der Woche von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Am Wochenende startet die Essen Motor Show bereits um 9:00 Uhr.

Eintrittspreise der Essen Motor Show (Tageskasse)

An allen anderen Tagen:
Erwachsene
€ 16,–
Jugendliche, Schüler (ab 17 Jahren),
Studenten, Arbeitslose und Behinderte
(gegen Vorlage eines Nachweises):
€ 13,–
Kinder und Jugendliche (8 bis 16 Jahre): € 11,–
Kinder (unter 8 Jahre in Begleitung Erwachsener): freier Eintritt
Nachmittagstickets Montags bis Freitags ab 15 Uhr € 9,– (Vollzahler)
€ 6,– (ermäßig)
Parken P10 € 5,–
auf allen anderen Parkplätzen € 8,–

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.