Ford hat ein Einsehen und verlängert die Produktion des Ford GT um zwei Jahre. Damit steigt die Gesamtmenge des Supersportlers auf rund 1.350 Exemplare. 

Der Ford GT fasziniert weltweit viele Auto-Natives. Beim Debüt kündigte Ford an, innerhalb von vier Jahren 1.000 Exemplare des Supersportwagens zu bauen. Die Produktion startete im Dezember 2016 und reichte bei Weitem nicht, um die Nachfrage nach dem GT zu befriedigen. Denn Ford bekam rund 6.000 ernsthafte Anfragen zum Kauf des Supersportwagens. So viele GT kann Ford Performance, wo der GT entsteht, nicht fertigen.

Der Sportwagen basiert auf einer Karbonfaser-Architektur. Mit vielen manuellen Prozessen und der zum Aushärten der Karbon-Bauteile notwendigen Backzeit ist die Produktion zeitaufwendig. Auch Alfa Romeo beim 4C und BMW bei den Modellen BMW i3 und BMW i8 wissen, dass Karbon in der Großserie eine echte Herausforderung ist. Beim Ford GT kommt hinzu, dass der 3,5-Liter-V6-Motor mit Bi-Tubo-Aufladung ebenfalls in Handarbeit entsteht.

Doch Ford hat ein Einsehen. Getreu nach dem Motto: Wo Probleme sind, da gibt es eine Lösung, verlängert Ford die Produktion des Sportwagens um zwei Jahre. Statt im Dezember 2020 die Produktion auslaufen zu lassen, läuft der Bau des FORD GT jetzt bis ins Jahr 2022 weiter. Das bietet Ford die Möglichkeit, rund 350 weitere GT zu verkaufen. Mit dieser Verlängerung der Produktion fand Ford einen guten Kompromiss.

Denn Ford verzichtet darauf, die Produktionskapazität zu steigern. Dadurch bleibt die Menge der zusätzlichen Ford GT überschaubar. Das bewahrt die Exklusivität des begehrten Supersportwagens. Trotzdem kommen gut ein Drittel mehr Exemplare des US-Sportwagens auf den Markt. Und gibt weiteren Sportwagen-Freunden unverhofft die Chance, sich den Supersportwagen in die Garage zu stellen. 

Wie verkauft Ford die zusätzlichen Ford GT?

Bereits am 8. November startet die Bewerbungsphase. Denn wer einen der zusätzlichen Ford GT ordern will, der kann sich innerhalb eines Monats bei Ford bewerben. Wessen Bewerbung Ford akzeptiert, dem teilt Ford einen GT der Baujahre 2020 bis 2022 zu. Die Bewerbung läuft – wie bisher – weltweit über die Webseite fordgt.com. Wobei 80 der rund 350 zusätzlichen Ford GT für Kunden in Europa reserviert.


AutoNatives.de ist auch bei Facebook. Wir freuen uns über ein Like.


Infos zum Titelbild dieses Beitrags:
Ford verlängert die Produktion des Ford GT bis ins Jahr 2022. Schon 2019 gibt es die Ford GT Heritage-Edition, Mit ihr würdigt Ford den historischen Ford GT40, der seinerzeit von Gulf Oil gesponsert wurde. Der moderne Supersportwagen basiert auf dem neuen Ford GT (Modelljahr 2019) und präsentiert sich in den unverwechselbaren Farben des legendären GT40, der 1968 und 1969 im Golf-Outfit die 24-Stunden-Rennen in Le Mans gewann.

Foto: Ford

Ähnliche Arikel:

Author

Write A Comment