Am Donnerstag, den 7. März öffnet der Genfer Autosalon seine Türen für das Publikum. Bis zum 17. März wird die kleine Schweiz damit während der 83. Ausgabe des „Salon international de l’auto de Genève“ wieder für einige Tage das Zentrum der Autowelt sein. 2013 haben die Hersteller 130 Welt- und Europapremieren angekündigt. Und wir zeigen in den kommenden Tagen, dass auf dem Genfer Autosalon schon viele bedeutende Autos erstmals der Welt-Öffentlichkeit präsentiert wurden.

Denn die Liste der Fahrzeuge, die auf dem Genfer Autosalon ihre Premiere feierten, liest sich längst wie das „Who is Who“ der Automobilgeschichte. Auch wenn in Genf Alltagsklassiker wie der Opel „Laubfrosch“, der Fiat 500 „Topolino“ oder der Audi 100 vorgestellt wurden, waren es übrigens oftmals die Sportwagen, die den Autosalon in Genf weltweit bekannt gemacht haben. Schon 1929 erblickte der Mercedes SSK in Genf das Licht der Öffentlichkeit. Drei Jahre später nutzte Alfa Romeo Genf für die Präsentation des Alfa Romeo 8C 2300 – und stellt 2013 nicht ganz zufällig die Serienversion des Alfa Romeo 4C in Genf in die Auslage.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Genf dann endgültig zum Paradies für Sportwagenklassiker:

  • Jaguar XK 120 (1951)
  • Jaguar E-Type (1961)
  • Mercedes 230 SL „Pagode“ (1963)
  • Ferrari Dino (1965)
  • Lamborghini Miura (1966)
  • Lamborghini Countach (1973)
  • Porsche 928 (1977)
  • Audi quattro (1980)
  • Lotus Esprit (1980)
  • Ferrari 288 GTO (1984)

Dazu noch Fahrzeuge wie der Ford Capri (1973) oder der VW Scirocco (I 1973, II 1981), die Liste der sportlichen Fahrzeuge, die auf dem Genfer Autosalon einst ihre Weltpremiere feierten, ist lang.

Zu lang, um hier im Auto Blog AutoNatives.de gleich alle Fahrzeuge auf einen Schlag vorzustellen. Daher werden wir während des „Salon international de l’auto de Genève“ 2013 jeden Tag einen Klassiker, der einst in Genf erstmals vorgestellt wurde, kurz porträtieren, wobei wir nicht nur Sportwagen ausgewählt haben.

  1. März: Opel 4 PS „Laubfrosch“ (1924)
  2. März: Mercedes-Benz SSK (1929)
  3. März: Alfa Romeo 8C 2300 (1932)
  4. März: Fiat 500 Topolino (1937)
  5. März: Opel Kapitän (1939)
  6. März: Jaguar XK120 (1951)
  7. März: Jaguar E-Type (1961)
  8. März: Mercedes-Benz 230 SL (1963)
  9. März: Citroën SM (1970)
  10. März: TBA
  11. März: TBA

Schreib einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.