AutoNatives.de - Blog für automobile Menschen

Tom Schwede, bewegt alles, was vier Räder hat Hallo, ich bin Tom — zusammen mit der Auto Blogger Crew mit viel Benzin im Blut blogge ich hier im Auto-Blog für Auto-Natives über Autos. Seit 2007 gibt es in diesem Blog regelmäßig Reportagen, Tests und Meinungen rund ums Auto. Dazu zählen auch Beiträge über Oldtimer oder Youngtimer sowie über Motorsport.

 


Mazda betreibt in Hiroshima, in der Nähe der Firmenzentrale, ein Werksmuseum. In Zusammenarbeit mit Google Street View können Fans und Freunde der japanischen Marke jetzt eine virtuelle Tour durch das Mazda Museum unternehmen. Direkt mit dem eigenen PC oder Smartphone – ohne dafür extra nach Japan zu reisen.

Möglich ist ein virtueller Streifzug durch fünf Ausstellungsbereiche und Themengebiete des Museums. Neben der Eingangshalle können die virtuellen Besucher dabei historische und zukünftige Fahrzeuge von Mazda erkunden. Ein Schwerpunkt der Präsentation liegt bei Mazda Technologien sowie der Geschichte des Wankelmotors.

Startpunkt der virtuellen Tour ist www.mazda.com/mazdaspirit/museum/. Von diesem Ausgangspunkt können die Besucher aus der ganzen Welt mit dem sog. „Museum Guide“ auf ihre persönliche Entdeckungsreise gehen. Wie bei Google Street View üblich kann sich der Besucher relativ frei durch die Ausstellung bewegen. Dabei lassen sich viele Informationsdisplays, Bildschirme und Beschreibungen so lesen, als stünde der Betrachter direkt davor.

Natürlich steht auch der Le Mans Sieger von 1991 im Museum

Auf dem Weg durch das Museum trifft der Besucher natürlich auch auf den 1991er Le Mans-Sieger. Schließlich ist Mazda ist der einzige japanische Hersteller, dem bisher ein Sieg beim wichtigsten Langstreckenrennen der Welt gelang. Ausgerüstet mit einem Wankelmotor fuhren Volker Weidler, Johnny Herbert und Bertrand Gachot mit dem Gruppe C Boliden für Mazda zum Sieg.

Ebenfalls anzutreffen sind der Mazda Cosmo Sport (110S) aus den 1960er Jahren sowie die RX-7 Modelle der 1970er und 1980er Jahre. Vertreten ist natürlich auch der MX-5. Denn mit dem Roadster belebte Mazda 1989 die Fahrzeuggattung kleiner Sportwagen, die zuvor weitgehend in Vergessenheit geraten war.

Das Mazda-Werksmuseum wurde ursprünglich 1994 eröffnet. Das aktuelle Ausstellungskonzept geht auf eine Renovierung aus dem Jahr 2005 zurück. Mit der virtuellen Tour besteht jetzt eine interessante Möglichkeit, sich zumindest einen Eindruck von diesem Museum zu verschaffen.


AutoNatives.de ist auch bei Facebook. Wir freuen uns über ein Like.


Infos zum Titelbild dieses Beitrags:
Blick in das Werksmuseum von Mazda (Foto: Mazda)

Blick in das Werksmuseum von Mazda (Foto: Mazda)

Ähnliche Arikel:

Write A Comment