Das Jahresende ist ein guter Zeitpunkt dafür. Denn hinter uns liegt ein spannendes Jahr, in dem sich dieses Blog sprunghaft weiterentwickelt hat. Der Antrieb aller Beteiligten ist das Interesse am Auto und die Leidenschaft für den historischen Motorsport. Rund 130.000 Leser hat dieses Konzept 2012 erreicht. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Steigerung von knapp 19 Prozent. Bevor auch dieses Blog 2013 zu neuen Ufern aufbrechen wird, nehme ich mir einfach einmal etwas Zeit für eine kurze Bilanz des Jahres 2012. Und Zeit, um Danke zu sagen.

Das Jahr begann spannend mit der Bremen Classic Motorshow, die sich auf hohem Niveau in Szene setzen konnte. Mit der Präsentation „Unberührter Klassiker“ gelang es den Veranstaltern, eine ganz außergewöhnliche Idee im Bremen umzusetzen. Und da ist dieser Rückblick auch ein Ausblick, denn 2013 wird es in Kassel eine weitere Gelegenheit geben, die unberührten Oldtimer aus dem Magazin der „Collection Schlumpf“ zu bewundern.

Erfreut hat mich auch der Erfolg einer Serie, die ich über die Gruppe C geschrieben habe. Die Gruppe C hat vor 30 Jahren den Langstreckensport verändert. Das Interesse an diesen wunderbaren Sportprototypen ist offensichtlich ungebrochen, die Serie sorgt bis heute regelmäßig für Besucher – hier und an den Strecken. Es ist Lob und Auszeichnung, dass meine Artikelserie inzwischen an anderer Stelle als Referenz zur Gruppe C angesehen wird. Und – hier wieder ein Ausblick – es freut mich, dass es auch 2013 in Spa und am Nürburgring Gelegenheiten geben wird, die Sportwagen der Gruppe C auf der Strecke zu bewundern.

Ausgesprochen gut hat mir weiterhin gefallen, den Kampf der Zwerge zu begleiten. Denn 2012 hat sich meine Rolle in dieser Serie verändert, während ich in den Vorjahren den Kampf der Zwerge vom Streckenrand meist „nur“ durch das Auge der Kamera gesehen habe, hatte ich in diesem Jahr mehr Überblick. Ich bin Klaus Kleber und Thorsten Babon von der Organisation der Rennsportgemeinschaft „Kampf der Zwerge“ dankbar, dass sie mir die Chance gegeben haben, den Kampf der Zwerge als permanenter Sprecher am Streckenmikrofon zu begleiten.

Ich freue mich jetzt schon auf das Jahr 2013, um den Kampf der Zwerge wieder am Mikrofon zu begleiten. Dieser Punkt gibt mir übrigens auch die Gelegenheit zum Dank an Christian und Karla, die dafür gesorgt haben, dass es hier im Blog weiterhin Fotos vom Kampf der Zwerge zu bewundern gibt.

Weiterer Dank gilt Bjoern Habegger und Citroën, die mich im Herbst des Jahres einluden, am zweiten von Bjoern organisierten Blogger-Roadtrip teilzunehmen. Mehr als 3.000 Kilometer an einem Wochenende haben große Lust auf mehr gemacht. Zumal wir mit Camillo, Daniel, David, Mario und Peter auf der Tour von Köln über Caen und Paris nach Nizza sowie auf dem Rückweg über Monaco und Mailand jede Menge Spaß hatten. Der Blogger-Roadtip ist selbst für einen verwöhnten Automobilisten wie mich ganz schwer zu toppen.

Zumindest von den Zugriffszahlen ist uns das mit dem Artikel über die Studie Ener-G-Force von Mercedes gelungen. Für den möglichen Nachfolger des legendären G-Modells interessierten sich alleine bisher fast 5.000 Besucher. Zahlen, die selbst viel beachtete Artikel wie der „Offene Brief an den DMSB“ oder unsere Artikel über Opel sonst noch nicht erreichen. Trotzdem jeder einzelne Besuch unseres Blogs motiviert zum Weitermachen und ist ein Grund Ihnen als Leser für Ihre Zeit zu danken.

Danke, Bleiben Sie uns gewogen!

Ich bin ich sicher, dass das nächste Jahr hier in diesem Blog nicht weniger unterhaltsam sein wird als 2012. Denn an Ideen zur Weiterentwicklung mangelt es uns allen im Team nicht, eher fehlt die Zeit, um alle Ideen auch tatsächlich umzusetzen. Zur Umsetzung der ersten neuen Ideen in Kürze mehr, zunächst machen wir etwas Urlaub. Ab dem 7. Januar 2013 werden wir wieder täglich die Autowelt begleiten.

Bis dahin wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Erfolg im Jahr 2013!

Write A Comment

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.