AutoNatives.de - Blog für automobile Menschen

Tom Schwede, bewegt alles, was vier Räder hat Hallo, ich bin Tom — zusammen mit der Auto Blogger Crew mit viel Benzin im Blut blogge ich hier im Auto-Blog für Auto-Natives über Autos. Seit 2007 gibt es in diesem Blog regelmäßig Reportagen, Tests und Meinungen rund ums Auto. Dazu zählen auch Beiträge über Oldtimer oder Youngtimer sowie über Motorsport.

 


Zu den Start des Genfer Autosalons gehörte in diesem Jahr der Mazda CX-3. Mit dem kleinen Bruder des Erfolgsmodells CX-5 tritt Mazda nun auch im dynamischen B-Segment mit einem Crossover an. Mitte Juni steht der Neue bei den Händlern. Bereits jetzt nimmt Mazda Bestellungen für den Mazda CX-3 entgegen.

Passend zum Bestellstart veröffentlicht Mazda auch die offizielle Preisliste. Der Einstiegspreis liegt bei 17.990 Euro. Dafür gibt es das Basismodell Mazda CX-3 SKYACTIV-G 120 FWD. Wie immer bei Mazda bietet es durchaus einigen Komfort. So sind gibt es auch in der Grundversion bereits elektrisch einstellbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber, ein Start-Stopp-System, eine Klimaanlage sowie ein Audio-System mit Lenkradbedientasten. Dazu sorgen ein Berganfahrassistent, eine Stabilitätskontrolle sowie Seiten- und Kopf-/Schulter-Airbags für passive Sicherheit des Einstiegs-CX-3.

Welche Motoren gibt es im Mazda CX-3?

Den Antrieb des Grundmodells übernimmt ein Vierzylinder-Benziner mit 120 PS und zwei Litern Hubraum. Die Gangwechsel obliegen einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe. Die Kraftabgabe erfolgt an die Vorderräder. Neben dem 120-PS-Motor bietet Mazda in Deutschland im CX-3 zwei weitere Motoren an. Ein weiterer Benziner leistet 150 PS, der einzige Diesel stemmt 105 PS auf seine Kurbelwelle. Diese beiden Aggregate lassen sich auf Wunsch – und für mindestens 24.690 Euro – auch mit Allrad-Antrieb ordern.

Privatkunden, die sich bis zur offiziellen Händler-Premiere des CX-3 in Juni einen Kaufvertrag unterschreiben, lockt Mazda – wie schon beim Mazda 2 – mit der Aktion „One Option for free“. Dahinter verbirgt sich ein maximaler Kundenvorteil von 1.300 Euro. Denn die Frühbucher können sich aus dem Angebot der werksseitig bestellbaren Sonderausstattungen oder Options-Paketen eines aussuchen. Und so ihren CX-5 ohne Aufpreis entweder mit einer sonst aufpreispflichtigen Lackierung, einem Navigationssystem, einer Lederausstattung oder Ausstattungspaket ordern.
[grey_box]

Mazda CX-3 in Stichworten:

  • Crossover im B-Segment
  • Mazda bietet zwei Benziner (120 und 150 PS) und einen Diesel (105 PS) an.
  • Standard ist Frontantrieb. Auf Wunsch ist auch ein Allradantrieb verfügbar.
  • Einstiegspreis 17.990 Euro (Mazda CX-3 Prime-Line SKYACTIV-G 120 FWD). Der günstigste Diesel kostet 21.990 Euro (Mazda CX-3 Center-Line SKYACTIV-D 105 FWD)
  • Mazda bietet vier Ausstattungslinien: Prime-, Center-, Exklusive- und Sports-Line.
  • Das Spitzenmodell Sports-Line kostet mit dem 150 PS Benziner (SKYACTIV-G 150 i-ELOOP AWD / SKYACTIV-Drive 6-Gang) 27.190 Euro. Mit dem 105 PS Diesel (SKYACTIV-D 105 FWD / SKYACTIV-Drive 6-Gang) endet die Preisliste bei 28.190 Euro.
  • Die Liste der Extras ist kurz: Zur Auswahl stehen „nur“ ein Navigationssystem (690 Euro), zwei Sonderlackierungen (500 bzw. 750 Euro), eine Lederausstattung (1.000 Euro – nur für das Spitzenmodell Sports-Line verfügbar), das Touring-Paket mit Licht- und Regensensor, Einparkhilfe hinten, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Digitalradio DAB und Spurhalte-Assistent (1.100 Euro – ab Center-Line verfügbar) sowie das Technik-Paket mit adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage inklusive radargestützter Distanzregelung und aktivem Bremseingriff, Ausparkhilfe, dynamischem Kurvenlicht, Spurwechselassistent, Fernlichtassistenten sowie BOSE® Sound System mit sieben Lautsprechern (1.300 Euro – nur für Sports-Line).

[/grey_box]


Wie fährt sich der Mazda CX-3?

Das beantwortet Euch unser Fahrbericht zum Mazda CX-3. Zudem waren wir inzwischen auch mit dem Jahrgang 2017 des Mazda CX-3 unterwegs.


AutoNatives.de ist auch bei Facebook. Wir freuen uns über ein Like.


Infos zum Titelbild dieses Beitrags:

Mazda CX-3 in Genf

Ähnliche Arikel:

Author

Tom wuchs als Kind der späten 60er-Jahre in einem ausgesprochen automobilen Umfeld auf. Das wirkt bis in die Gegenwart nach und ist ein guter Nährboden, um heute über Autos zu schreiben.

Write A Comment