Mazda überrascht im Vorfeld der New York International Auto Show mit einer neuen Spielart des Mazda MX-5. Der Mazda MX-5 RF verfügt über ein festes Dach.

Schon bei der Premiere des Mazda MX-5 kündigte der japanische Autobauer ein Hardtop für den Roadster an. Gleichzeitig wurde die Vorstellung einer Coupé-Version, über die Autofans in aller Welt spekulierten, bisher von den Verantwortlichen bei Mazda stets in Abrede gestellt. Mit dem neuen Mazda MX-5 RF („Retractable Fastback“), den Mazda gestern Abend in New York präsentierte, gibt es jetzt eine Mischung aus beidem.

Geschlossen verfügt der Mazda MX-5 RF – zumindest von der Seite – über die Silhouette eines Coupés. Wobei Mazda selbst wegen der zum Heck hin abfallenden Dachlinie lieber von einem Fastback-Design spricht. Interessant ist die direkt hinter den Sitzen steilstehende Heckscheibe, die sich versenken lässt, um etwas Frischluft in den Mazda zu lassen.

Doch das ist nur der Anfang. Denn auch das Mittelteil des Dachs ist versenkbar. Bis zu einem Tempo von 10 Kilometern pro Stunde lässt es sich per Knopfdruck öffnen und schließen. Dabei wird es platzsparend hinter den Sitzen verstaut. Mazda verspricht, dass der Retractable Fastback das gleiche Kofferraumvolumen wie der Roadster hat.

Comeback des Sicherheitscabriolets?

Mit dieser Dachkonstruktion erinnert die neue Spielart des Mazda MX-5 an die Sicherheitscabriolets der frühen 1970er-Jahre. Damals führte der Anwalt und Politiker Ralph Nader in den USA einen Kampf gehen die Autoindustrie. In seinen Augen waren besonders Cabrios zu unsicher, um verkauft zu werden. Nader strebte zahlreiche Klagen an und kämpfe für neue gesetzliche Vorschriften. Die Autoindustrie zog ihre Cabrios weitgehend vom US-Markt zurück.

Nur Sicherheitscabriolets mit einem Überrollbügel und einem festen Türrahmen waren in den USA noch verfügbar. Neben dem Porsche 911 Targa gehören auch der Großserienkeil Fiat X1/9 und der unglückliche Triumph Stag in dieses Kategorie. Dazu gab es auch den Datsun 280ZX, dessen Überrollbügel sich jedoch sogar noch mit einer Querverbindung an der Frontscheibe abstützte. Womit der japanische Sportwagen also noch etwas weniger Offenheit bot.

Der Mazda MX-5 RF kommt nach Deutschland

Auch in Deutschland wird der Mazda MX-5 RF verfügbar sein. Als Antrieb steht der 160 PS (118 kW) starke zwei Liter große Vierzylinder zur Verfügung. Er kann im RF optional auch mit einer Sechsstufen-Automatik geordert werden. Diese Möglichkeit gab es im Mazda MX-5 noch nicht. Die Automatik war bisher nur in den USA und Japan verfügbar.

Schreib einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.