Wer in den letzten Monaten am Hockenheimring zu Gast war, dem fiel die große Baustelle am Eingang des Motordroms auf. Dort baute Porsche. An diesem Wochenende eröffnete der Autobauer das Porsche Experience Center Hockenheimring.

Deutschland kennt noch öffentliche Straßen ohne Tempolimit. Damit sind wir Exoten. Ansonsten gibt es Straßen ohne generelle Geschwindigkeitsbegrenzung nur noch auf der Isle of Man, im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh sowie einer Handvoll anderer Staaten. Wozu auch Afghanistan, Bhutan, Mauretanien, Nordkorea und Somalia gehören. Sicherlich nicht die bevorzugten Märkte für Porsche. Für Sportwagenhersteller ist eine Welt voller Tempolimits ein Problem. Wo sollen die Kunden ihre Fahrzeuge standesgemäß bewegen?

Porsche Experience Center Hockenheimring eröffnet
Seit gut einem Jahr war Hockenheim eine Großbaustelle. An diesem Wochenende eröffnete Porsche dort sein Porsche Experience Center Hockenheimring. (Foto: Porsche)

Warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Warum nicht den Kunden das Ausfahren ihrer Fahrzeuge ermöglichen und damit zusätzlich die eigene Kasse füllen? Viele Sportwagenhersteller bieten dazu Track-Days auf bekannten Rennstrecken an. Porsche geht inzwischen noch einen Schritt weiter. Seit ein paar Jahren baut Porsche weltweit seine Porsche Experience Center (PEC). Wobei Porsche diese Anlagen überwiegend im Umfeld bekannter Rennstrecken baut. So lässt sich ein Fahrtraining mit dem Besuch an einer Rennstrecke verbinden.

Das Porsche Experience Center Hockenheimring ist das Achte seiner Art

Seit ein paar Jahren gibt es Porsche Experience Center an den Rennstrecken von Le Mans, Silverstone, Shanghai (China) und dem Barber Motorsports Park (Alabama, USA). Weitere Anlagen ohne Rennstrecke in der Nachbarschaft gibt es in Atlanta, Los Angeles sowie am Porsche Werk in Leipzig. Mit dem Porsche Experience Center Hockenheimring eröffnet Porsche jetzt eine weiteres „Kundenerlebniszentrum“. Die rund 170.000 Quadratmeter große Anlage im Herzen der Rennstrecke beherbergt eine Handling-Strecke, Fahrdynamikflächen sowie einen Offroad-Parcours.

„Porsche steht für Emotion, Leidenschaft und echte Erlebnisse. Das Porsche Experience Center Hockenheimring soll Anlaufstelle für Kunden und Fans aus ganz Europa sein. Sie können dort selbst erleben, was das ‚Porsche-Gefühl‘ ausmacht und die Porsche-Community treffen.“

Detlev von Platen, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Porsche AG

Von Hockenheim sind es gut 100 Kilometer bis zum Stammsitz der Marke in Stuttgart- Zuffenhausen. Mit einem eigenen Festival, dem „Sportscar Together Day“ eröffnete Porsche am vergangenen Wochenende das Experience Center am Hockenheimring. Rund 70.000 Besucher nahmen am Eröffnungswochenende die Gelegenheit wahr, sich die neue Anlage ganz genau anzusehen. Rund 9.000 von ihnen reisten stilecht mit dem eigenen Porsche an.

Schreib einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.