Papst Johannes Paul II. galt als der Reisepapst. Kein anderes Oberhaupt der katholischen Kirche war so viel unterwegs wie der gebürtige Pole, dessen Pontifikat von 1978 bis 2005 währte. Für seinen Besuch in Spanien entstand im Centro Técnico des spanischen Autobauers mit diesem SEAT Panda Marbella das (vermutlich) kleinste Papamobil aller Zeiten.

92 Prozent der Spanier sind katholisch. Kein Wunder, dass Papst Johannes Paul II. 1982 das Land auf der Iberischen Halbinsel besuchte. Bereits im Vorfeld war klar, dass die Messen im Estadio Santiago Bernabéu von Madrid und im Camp Nou Stadion von Barcelona die Höhepunkte des Besuchs bilden sollen. Doch bei der Planung wird deutlich, dass der damals bei solchen Anlässen meistens genutzte Mercedes-Benz 230 G zu hoch für die Einfahrt in die Fußballstadien war.

Innerhalb von nur 15 Tagen entsteht daher beim spanischen Autobauer SEAT das passende Fahrzeug. SEAT fertigt damals den Panda von Fiat als Lizenznehmer. Für die Sonderanfertigung entfernt SEAT Dach und Seitenscheiben. Auf dem – einem Pick Up ähnlichen – Heck bringen die Techniker ein Stützgeländer an. Im Heck gibt es dazu ein Trittbrett, um dem Pontifex Maximus den Ein- und Ausstieg zu erleichtern. Wie alle Papamobile dieser Zeit lackiert SEAT auch der SEAT Panda Marbella im Farbton Perlmutt – fertig ist das kleinste Papamobil aller Zeiten.

Nachtrag: Sebastian im Papamobil

Technische Daten zum SEAT Panda Marbella „Papamobil“

Motor Ottomotor, 4 Zylinder in Reihe
Motorlage Vorne quer eingebaut
Bohrung/Hub, mm 65/68
Hubraum, ccm 903
Max. Leistung 45 PS bei 5.600 U/min
Verdichtung 9:1
Höchstgeschwindigkeit 138 km/h
Durchschnittsverbrauch 6,1 l/100 km
Kraftstoffversorgung Weber 32 LEV 28 Vergaser
Getriebe 5-Gang-Schaltung
Kraftübertragung Frontantrieb
Fahrwerk Vorne: Einzelradaufhängung miteinfachen Querlenkern und Schraubenfedern, TeleskopstoßdämpferHinten: Starrachse mit Blattfedern, Teleskopstoßdämpfer
Reifen 145/70 SR 13
Bremsen Vorne Scheiben-, hinten Trommelbremsen
L x B x H in mm 3.380 x 1.460 x 1.700
Gewicht in kg 695

Bilder vom SEAT Panda Marbella für den Papst

Schreib einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.