In Essen startet heute mit der 24. Ausgabe der „Techno Classica“ die weltgrößte Messe für Oldtimer, Klassiker und Youngtimer. Mehr als 2.500 Fahrzeuge werden von den Händlern und Oldtimerfreunden – vertreten sind 2012 mehr als 230 Oldtimerklubs – bis zum Sonntag, dem 25. März 2012 auf dem Messegelände in Essen präsentiert. Damit bewegt sich die Messe an der Kapazitätsobergrenze. Trotzdem kommt die Qualität nicht zu kurz. Denn auch 2012 bietet die „Techno Classica“ einige echte Highlights, die Oldtimer-Freunden gute Gründe bieten, um nach Essen zu reisen.

Oldtimer liegen im Trend. Der Klassikerbestand hat sich in den vergangenen 10 Jahren in etwa verdoppelt. Der Bestand der Fahrzeuge, die älter als 50 Jahre sind, hat sich in dieser Zeit sogar verfünffacht. Während bis in die 1990er Jahre ein Fahrzeug, das 20 oder 30 Jahre unter die Räder gebracht hatte, irgendwann auf den Schrott kam, werden solche Fahrzeuge inzwischen immer häufiger restauriert. Ein umfangreiches Betätigungsfeld für die kleineren und größeren Restaurationsbetriebe, die in den vergangenen 20 Jahren entstanden sind.

Die Werke drängen in den Restaurationsmarkt

Die 24. Ausgabe der „Techno Classica“ zeigt, wie sich der Markt aktuell etwas verändert. Zusätzlich zu den freien Restaurationsbetrieben bieten inzwischen immer mehr Werke eine sogenannte Werksrestauration an. Auf der „Techno Classica“ gehört die Präsentation dieses Geschäftsfelds bei allen größeren Herstellern inzwischen zum Standard. Mercedes rückt die eigenen Fähigkeiten mit dem im Werk restaurieren Mercedes SL mit der Fahrgestellnummer 2 von 1952 ins rechte Licht.

Dazu dokumentieren die Stuttgarter mit einem eindrucksvollen Film, welchen Grad an Originalität man sich in Hause Mercedes-Benz als Standard gesetzt hat. Porsche stellt seine Restaurationsabteilung mit Porsche 911 vor, der zu den ersten 200 gebauten Fahrzeugen dieses Typs gehört. Volkswagen zeigt mit einem VW-Bus, dass auch die Nutzfahrzeugsparte inzwischen Werksrestaurationen anbietet.

Von Teilen und Benzingesprächen

Natürlich wird auf der 24. „Techno Classica“ auch fündig, wer die Restauration seines Fahrzeugs nicht in fremde Hände geben möchte, sondern selbst tätig werden möchte. Wie seit der Erstausgabe der „Techno Classica“ 1989 gehören die zahlreichen Teilehändler zum festen Programm der Messe. Und wie seit 1989 sollte man für das Stöbern und für die Benzingespräche an diesen Ständen reichlich Zeit einplanen. Eine weitere gute Gelegenheit für Benzingespräche bieten die oftmals liebevoll gestalteten Stände der mehr als 230 Oldtimer-Klubs und Interessengemeinschaften, die ebenfalls ein fester Bestandteil des Konzepts der „Techno Classica“ sind.

Pegaso – Sportwagen aus der Lkw-Fabrik

Ein Leckerbissen für Oldtimer-Freunde ist traditionell die Sonderschau des Veranstalters. 2012 widmet man sich hier den Sportwagen der spanischen Nutzfahrzeugmarke Pegaso. Der Lkw- und Bus-Hersteller baute von 1951 bis 1958 Sportwagen, um für seine Lastwagen zu werben. Zwischen sind dabei entstanden zwischen 86 und 112 Sportwagen entstanden, die Quellen sind hier nicht ganz eindeutig. In Essen kann jetzt fast die Hälfte (!) der heute noch bekannten Pegaso bewundert werden.

Weitere Highlights in Stichworten:

  • BMW zeigt alle sechs Generationen des BMW 3er und feiert 40 Jahre BMW Motorsport GmbH
  • Die Autostadt zeigt unter dem Motto „Neu im ZeitHaus“ 12 Meilensteine der Automobilgeschichte, die eint, dass die Marken, die diese Meilensteine hervorbrachten, inzwischen untergegangen sind
  • Ford feiert 60 Jahre Ford Weltkugel, 50 Jahre Ford Taunus 12 M (P4) sowie 40 Jahre Ford Granada und 30 Jahre Ford Sierra
  • Lamborghini beschäftigt sich mit der Historie von Zwölfzylinder-Motoren
  • Mercedes-Benz feiert das Jubiläum „60 Jahre Mercedes-Benz SL“
  • Opel begeht in diesem Jahr das 150. Firmen-Jubiläum und zeigt sogar einen Kühlschrank
  • Porsche feiert mit fünf Exponaten „40 Jahre 911 Carrera RS“
  • Volkswagen weist zum anstehenden Einstieg in die Rallye-Weltmeisterschaft darauf hin, dass Motorsport auch mit dem Käfer und dem Golf betrieben wurde
  • Volvo nutzt die „Techno Classica“ 2012 für die Geburtstagsfeier „Volvo Amazon Kombi 50 years – 1962-2012“

Öffnungszeiten

Die „Techno Classica“ startet am Donnerstag, den 22. März 2012 und endet am Sonntag, den 25. März 2012. Die Messe ist täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr (Freitag, den 23. März 2012 bis 19:00 Uhr) geöffnet.

Eintrittspreise

An allen anderen Tagen:
Erwachsene
€ 20,–
Jugendliche, Schüler (15 bis 17 Jahre),
Studenten, Arbeitslose und Behinderte
(gegen Vorlage eines Nachweises):
€ 16,–
Kinder und Jugendliche (8 bis 14 Jahre): € 10,–
Kinder (unter 8 Jahre in Begleitung Erwachsener): freier Eintritt
Familienticket – Eltern mit 2 Kindern (bis 17 Jahre) € 50,–
Gruppen ab 20 Personen p.P. € 18,–
Messekatalog-Magazin € 10,–

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.