Inzwischen fand die erste Mazda Classic Challenge statt. Ich war mit einem Mazda RX-7 am Start. Mehr gibt es in meinem Bericht zur Mazda Classic Challenge 2018.


Zu den automobilen Klassikern, die Oldtimer- und Youngtimer-Freunde pflegen und bewahren, gehören längst auch Produkte japanischer Hersteller. Das merke ich auch regelmäßig als Moderator beim „Youngtimer Vestival“ in Herten. Denn in den ersten Jahren, die ich dort die Moderation übernahm, rollten dort fast ausschließlich Autos aus Europa auf den roten Teppich. Ab und an setzte sich vielleicht mal ein Ami dazwischen.

Doch inzwischen treffe ich dort recht regelmäßig auch „Japaner“. Ich erinnere beispielsweise an eine Toyota Celia aus den 1970er-Jahren oder den einen oder anderen Honda Civic. Ein roter Mazda MX-5 war, soweit ich mich erinnere, der erste Japaner, den ich zusammen mit seinem Besitzer dem Publikum vorstellen durfte. Vor zwei Jahren rollte ein Mazda RX-3 Coupé zu mir auf den roten Teppich. Das erstaunte auch deshalb, weil Mazda das kompakte Coupé mit Wankelmotor in Deutschland nie offiziell verkaufte.

Tom 2017 beim Youngtimer Vestival in Herten
Auch das Youngtimer Vestival in Herten lockt immer öfter „Japaner“ an. 2017 besuchte dieser Civic Fahrer den roten Teppich, um sich von Tom interviewen zu lassen. (Foto: Markus Werner)

Dieser Trend ist inzwischen auch in den Marketingabteilungen der Importeure angekommen. Toyota übernahm im vergangenen Jahr die Sammlung des Auto-Händlers Peter Pichert, um sie in Köln auszustellen. Mazda unterstützt das private „Mazda Classic Automobil Museum Frey“ in Augsburg. Zu diesen Aktivitäten gehört auch die erste „Mazda Classic Challenge“ – eine exklusive Tour ausschließlich für klassische Mazda Modelle. Am Samstag den 2. Juni 2018 rollen 50 klassische Mazda durch Schwaben und das bayerische Alpenvorland.

Mazda Classic Challenge – Start und Ziel in Augsburg

Start und Ziel ist im Mazda Classic – Automobil Museum Frey in Augsburg. Von dort aus geht es rund 100 Kilometer entlang der „romantischen Straße“. Auf dieser ältesten Ferienstraße Deutschlands fahren die klassischen Mazda zum Ammersee. Nach einer Mittagspause geht es zurück zum Startort. Dabei folgen die Teilnehmer zeitweise der Bergrennstrecke Mickhausen.

Die Teilnahme an der Ausfahrt steht allen klassischen Mazda bis Baujahr 1998 offen. Bis zum 21. März können sich interessierte Besitzer eines Klassikers von Mazda für ein Teilnahme bewerben. Die Teilnahmegebühr beträgt 199 Euro pro Fahrzeug. Zur Tour gehört ein Get-Together am Vorabend sowie die Siegerehrung am Samstagabend. Beides ist im Preis enthalten.

Die detaillierten Teilnahmebedingungen gibt es unter www.mazda.de.

Schreib einen Kommentar