AutoNatives.de - Blog für automobile Menschen

Tom Schwede, bewegt alles, was vier Räder hat Hallo, ich bin Tom — zusammen mit der Auto Blogger Crew mit viel Benzin im Blut blogge ich hier im Auto-Blog für Auto-Natives über Autos. Seit 2007 gibt es in diesem Blog regelmäßig Reportagen, Tests und Meinungen rund ums Auto. Dazu zählen auch Beiträge über Oldtimer oder Youngtimer sowie über Motorsport.

 




Vor ein paar Tagen schrieb Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb Motorsport-Geschichte. Denn mit dem 680PS (500 kW) starken Volkswagen I.D. R Pikes Peak knackte Romain Dumas als Erster am Likes Peak die Marke von acht Minuten. Auch in diesem Blog war die Rekordfahrt des rein elektrisch angetriebenen I.D. R Pikes Peak bereits ein Thema. Die 7:57,148 Minuten lange Fahrt hat Volkswagen natürlich ausführlich dokumentiert. Jetzt, ein paar Tage nach dem Event in den Bergen von Colorado, veröffentlichte VW ein neues Video vom Gipfelsturm des Elektro-Rennwagens.

Das Video zeigt die knapp achtminütige Rekordfahrt von Dumas im I.D. R Pikes Peak erstmals ungeschnitten aus der Helikopterperspektive. Natürlich sind diese Bilder kein Vergleich zu den legendären Aufnahmen von Walter Röhrl im Audi Quattro S1. Denn im Gegensatz zu den 1980er-Jahren ist die Strecke hinauf zum Gipfel des Pikes Peak heute vollständig asphaltiert. Trotzdem wird die unglaubliche Geschwindigkeit deutlich, mit der der Volkswagen I.D. R Pikes Peak den Gipfel stürmt. Zudem fällt auf, dass die Strecke mehr Dixi-Klos als Leitplanken säumen.

Und im oberen Bereich der Strecke wird das Rennen seinem Claim „Race to the Clouds“ gerecht. Insgesamt ist das, was Romain Dumas und der VW I.D. R Pikes Peak vor gut zwei Wochen in den Rocky Mountains ablieferten, ein Quantensprung. Denn auf dem Weg nach oben verbesserte die erst 2013 von Sébastien Loeb mit einem Peugeot aufgestellte Bestmarke um statte 16 Sekunden. Und während Loeb mit einem konventionell angetriebenen Rennwagen den Gipfel erklomm, war Dumas in einem  rein elektrisch angetriebenen Fahrzeug unterwegs.

In 250 Tagen zum Rennwagen?

Volkswagen startete das Pikes-Peak-Projekts offiziell erst im Herbst des vergangenen Jahres. Bis zur  Rekordfahrt vergingen gerade einmal 250 Tage. Auch wenn in den Pressemeldungen dazu der Hinweis fehlt, es ist davon auszugehen, dass der VW I.D. R Pikes Peak auf einem Monocoque des Le-Mans-Prototypen Porsche 919 Hybrid basiert. Denn der Prototyp ist ja nach dem Ende des Porsche-Projekts in der Sportwagen-Weltmeisterschaft ohne echtes Beschäftigungsfeld – wenn wir an dieser Stelle mal die fixe Runde auf der Nürburgring Nordschleife ignorieren.

Der I.D. R Pikes Peak ist der sportliche Vorbote der angekündigten I.D. Familie bei Volkswagen. Hinter dem Begriff  I.D. verbirgt sich eine Baureihe rein elektrisch angetriebener Serienfahrzeuge bei Volkswagen. Mit ihr folgt VW ab 2020 dem Trend zum rein elektrischen Fahrzeug. Andere sind da schneller. Denn die VW-Konzerntochter Audi wird den rein elektrischen Audi e-tron noch in diesem Jahr vorstellen. Die ursprünglich Ende Juli geplante Premiere des e-tron wurde zwar vor ein paar Tagen abgesagt. Sie soll aber noch im Sommer in den USA stattfinden.


AutoNatives.de ist auch bei Facebook. Wir freuen uns über ein Like.


Infos zum Titelbild dieses Beitrags:
Der I.D. R Pikes Peak aus der Helikopterperspektive auf dem Weg zum Gipfel des Pikes Peak

Foto: Volkswagen

Ähnliche Arikel:

Author

Tom wuchs als Kind der späten 60er-Jahre in einem ausgesprochen automobilen Umfeld auf. Das wirkt bis in die Gegenwart nach und ist ein guter Nährboden, um heute über Autos zu schreiben.

3 Comments

  1. Frage mich wo der (schreckliche) Ton aufgenommen wurde. Im Auto vermutlich, oder? Denn bei einer Außenaufnahme müssten da ja auch die Geräusche des Heli zu hören sein.

  2. Pingback: Ist der Audi e-tron ein Tesla-Killer? » AutoNatives.de

  3. Pingback: 16.000 Besucher und 4.000 GTI rocken das „GTI Coming Home 2018“ in Wolfsburg » AutoNatives.de

Write A Comment