Messen, Ausstellungen und Museen

Vorschau: „Techno Classica“ 2011 – Feines in Essen

In gut einer Woche beginnt die „Techno Classica“. Auch in diesem Jahr ist die Messe wieder die wohl größte ihrer Art. Mehr 1.200 Aussteller werden vom 30. März bis zum 3. April 2011 in der Mitte des Ruhrgebiets Oldtimer, Youngtimer und Prestige-Automobile ausstellen.

Sollten Sie für die anstehende Klassiker-Saison noch einen fahrbaren Untersatz suchen, können Sie während der „Techno Classica“ in Essen aus mehr als 2.500 Angeboten wählen. Rund 250 dieser Fahrzeuge warten dabei auf dem „Schäppchen-Markt“ des Freigeländes auf einen neuen Besitzer .Der Rest wird von rund 100 professionellen Anbietern in den 20 Messehallen angeboten.

Wenn der eigene Klassiker bereits vorhanden ist, vor den anstehenden Frühlingsausfahrten jedoch noch wichtige Teile fehlen, halten auf der „Techno Classica“ mehr als 300 Anbieter die passenden Teile oder Werkzeuge zur Restaurierung bzw. Wartung ihres Schmuckstücks bereit. Und wenn die persönlichen Kenntnisse nicht für die Restaurierung oder Instandhaltung des eigenen Oldtimers ausreichen, dann hilft, dass mehr als 50 ausstellenden Fachbetriebe die „Techno Classica“ auch zu einer Leistungsschau der internationalen Elite des Handwerks der Restaurationsbetriebe machen.

Die Präsentationen der Autohersteller

Die großen Automobilherstellernutzen die „Techno Classica“, um sich mit aufwändigen Ständen den Publikum zu präsentieren. Mercedes-Benz zeigt zum 125. Jubiläumdes Automobils zwölf ausgewählte Meilensteine der Markengeschichte. Zu den Exponaten zählen dabei der Benz Patent-Motorwagen von 1886 sowie der Mercedes Simplex von 1902, der als das erste moderne Automobil der Welt mit Niederrahmen, Frontmotor und Heckantrieb gilt.

BMW feiert 75 Jahre BMW 328, 50 Jahre Mini Cooper und präsentiert – erstmals auf der „Techno Classica“ – auch die zur Gruppe gehörende Marke Rolls-Royce. Volkswagen widtmet sich dem Thema Cabrio und zeigt seltene Stücke aus der legendären Karmann-Sammlung, die die Wolfsburger aus der Konkurs-Masse des Osnabrücker Karosseriebauers kürzlich erworben haben. Mit dabei eine Golf 1 Cabrio-Studie ohne Überrollbügel sowie die legendäre Studie Cheetah („Gepard“) auf Basis des ebenso legendären VW Käfer.

Nach einer Pause von zwei Jahren ist erstmals auch wieder Opel mit einem Stand auf der „Techno Classica“in Essen vertreten. Das Unternehmen aus Rüsselsheim feiert 2012 seinen 150. Geburtstag. Und so nutzt man die „Techno Classica“, um bereits jetzt auf dieses Jubiläum aufmerksam zu machen. Dazu dokumentiert man die gesamte Unternehmensgeschichte, zu der – neben Autos – auch Nähmaschinen, Fahrräder und sogar Kühlschränke gehören.

Nach dem Jubiläums-Marathon 2010, als Alfa Romeo ausführlich den 100. Firmengeburtstag feierte, präsentieren die Mailänder auf der anstehenden „Techno Classica“ die Geschichte des „Quadrifolio Verde“. Das vierblättrigen Kleeblatt gilt im Hause Alfa Romeo als das Zeichen besonders sportlicher Fahrzeuge. Dies passt auch deshalb gut nach Essen, weil die „Techno Classica“ sich 2011 dem historischen Motorsport gegenüber besonders verbunden zeigt.

Heimat für Benzin-Gespräche

Schließlich wurde vor genau 100 Jahren erstmals zur „Rallye Monte Carlo“ gerufen. Die ursprünglich als Touristenattraktion geplante Rallye wurde zur Mutter einer ganzen Sportart. Im Schatten der „Monte“ stellen auch 2011 wieder zahlreiche Serien des historischen Motorsports in Essen aus. So präsentieren sich auf der „Techno Classica“ u.a. die „Abarth Coppa Mille“, die „British CarTrophy“ und die „NSU Trophy“, die in der Galleria der Messe mit dem Gemeinschaftsstand „Kampf der Zwerge“ vertreten sein werden.

Info-Stände von mehr als 220 Oldtimer-Clubs und der Collecta Markt, auf dem am Samstag und Sonntag zahlreiche nostalgische Objekte für Sammler angeboten werden, runden das Angebot der Messe in der Breite ab. Gerade an den Ständen der Clubs und Oldtimer-Freunde lässt sich prima „Benzin Quatschen“. Das Fachsimpeln unter Gleichgesinnten an den oftmals liebevoll gestalteten Clubständen wird sicherlich auch 2011 wieder zu den Highlights der „Techno Classica“ gehören.

Insgesamt unterstreicht die „Techno Classica“ mit ihrem breiten Angebot auch 2011 wieder eindrucksvoll den Anspruch als weltweite Leitmesser der Oldtimer-Szene. Zum Erfolg der „Techno Classica“ trägt bei, dass hier Automobil-Hersteller und Klassik-Händler ebenso vertreten sind wie Anbieter von Ersatzteilen, Accessoires, Modellautos und Literatur. Damit wird Essen zur „Techno Classica“ auch 2011 wieder eine Reise wert sein.

Öffnungszeiten

Die „Techno Classica“ startet am Mittwoch, dem 30. März 2011 mit einem Presse- und Fachbesuchertag. Von Donnerstag, dem 31. März bis Sonntag, dem 3. April steht die „Techno Classica“ dann allen Interessierten offen. Die Messe ist bis Freitag ab 10 Uhr und am Wochenende ab 9 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

An allen anderen Tagen:
Erwachsene
€ 20,–
Jugendliche, Schüler (15 bis 17 Jahre),
Studenten, Arbeitslose und Behinderte
(gegen Vorlage eines Nachweises):
€ 16,–
Kinder und Jugendliche (8 bis 14 Jahre): € 10,–
Kinder (unter 8 Jahre in Begleitung Erwachsener): freier Eintritt
Familienticket – Eltern mit 2 Kindern (bis 17 Jahre) € 50,–
Gruppen ab 20 Personen p.P. € 18,–
Messekatalog-Magazin € 10,–

Was meinen Sie dazu?

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.