In gut einem Monat kämpft Audi um den 14. Gesamtsieg bei den 24 Stunden von Le Mans. Auch wenn der nicht gelingen sollte, ist die Siegesserie der Ingolstädter beeindruckend. Denn den ersten Erfolg sicherte sich Audi erst im Jahr 2000. Kritiker werden anführen, dass Audi in den meisten Jahren keine echten Gegner hatte. Denn es gab Jahre, da war Audi das einzige Werksteam, das an der Sarthe an den Start ging.

Doch diese Zeiten sind vorbei. Schließlich kämpf Audi zurzeit in der Sportwagen-WM regelmäßig gegen Porsche und Toyota. Zudem hat Nissan ein Auto gebaut, das – wenn es funktioniert – in Le Mans ebenfalls um den Sieg kämpfen soll. Wie das Rennen 2015 ausgeht, wissen wir in vier Wochen. Zunächst blicken wir etwas zurück. Denn zur Einstimmung auf das Rennen in Juni hat Audi jetzt alle seine Siegermodelle für ein Gruppenfoto zusammengestellt.

Cooles Lineup bei Audi - die Le Mans Sieger in einer Reihe ...
Cooles Lineup bei Audi – die Le Mans Sieger in einer Reihe … (Foto: Audi)

Damit spannen die Ingolstädter den großen Bogen der Motorsportgeschichte vom Audi R8 der Saison 2000 bis zum (aktuellen) R18. Natürlich nicht ohne die Modelle R10 TDI und R15 zu ignorieren. Denn alle vier Rennwagen-Generationen, die Audi in Le Mans einsetzte, gewannen das Rennen. 2006 läutete Audi mit dem R10 TDI in Le Mans die Ära der Selbstzünder ein. Max und ich waren damals bei den ersten Metern, die ein Audi mit Diesel-Motor auf dem Circuit des 24 Heures zurücklegte, an der Strecke.

Audi R10TDI in Le Mans
Der Audi R10TDI beim Vortest für die 24 Stunden von Le Mans 2006. (Foto: Tom Schwede)

 

Le Mans Sieger seit 2000

JahrAutoDistanzPiloten
2000Audi R85007,988 kmTom Kristensen, Frank Biela, Emanuele Pirro
2001Audi R84367,205 kmTom Kristensen, Frank Biela, Emanuele Pirro
2002Audi R85118,750 kmTom Kristensen, Frank Biela, Emanuele Pirro
2003Bentley Speed 85146,050 kmTom Kristensen, Guy Smith, Rinaldo Capello
2004Audi R85169,970 kmTom Kristensen, Seiji Ara, Rinaldo Capello
2005Audi R85050,500 kmTom Kristensen, Marco Werner, JJ Lehto
2006Audi R10TDI5197,000 kmMarco Werner, Frank Biela, Emanuele Pirro
2007Audi R10TDI5029,101 kmMarco Werner, Frank Biela, Emanuele Pirro
2008Audi R10TDI5192,650 kmTom Kristensen, Allan McNish, Rinaldo Capello
2009Peugeot 908 HDi FAP5206,280 kmAlexander Wurz,Marc Gené, David Brabham
2010Audi R15TDI Plus5410,713 kmMike Rockenfeller, Romain Dumas,Timo Bernhard
2011Audi R184838,295 kmAndré Lotterer, BenoîtTréluyer,Marcel Fässler
2012Audi R18 e-tron quattro5151,800 kmAndré Lotterer, BenoîtTréluyer,Marcel Fässler
2013Audi R18 e-tron quattro4742,892 kmTom Kristensen, Allan McNish, Loïc Duval
2014Audi R18 e-tron quattro5165,391 kmAndré Lotterer, BenoîtTréluyer,Marcel Fässler

Die Tabelle dokumentiert die Überlegenheit Audis. Seit 2000 gewann Audi nur zwei Rennen in Le Mans nicht:

2003 als Audi nicht mit einem Werksteam am Start war, siegte Konzernschwester Bentley. Für viele auch ein Audi-Erfolg. Denn der Bentley Speed 8 basierte auf dem Audi R8C. Hintergrund war, dass Audi zunächst unsicher war, ob ein Roadster oder ein Coupé das bessere Le Mans Gerät sei. Daher entwickelte Auto zusammen mit Dallara den Roadster R8R. Gleichzeitig entwarf Peter Elleray das Coupé Audi R8C. Audi-intern setzte sich der Roadster durch. Dem R8R folgte der R8. Und Peter Elleray wurde Chefkonstrukteur des Bentley-Programms.

Sechs Jahre nach dem Erfolg von Bentley siegte Peugeot in Le Mans. 2009 schlugen die Franzosen Audi. Der damals neue Audi R15 hatte gegen den ausgereiften Peugeot 908 keine Chance.

 


AutoNatives.de ist auch bei Facebook. Wir freuen und über ein Like.


Infos zum Titelbild dieses Beitrags:
Die Audi Le Mans Sieger von 2000 - 2014 ... (Foto Audi)

Die Audi Le Mans Sieger von 2000 - 2014 ... (Foto Audi)

Ähnliche Arikel:

Author

Tom wuchs als Kind der späten 60er-Jahre in einem ausgesprochen automobilen Umfeld auf. Das wirkt bis in die Gegenwart nach und ist ein guter Nährboden, um heute über Autos zu schreiben.

Write A Comment