Audi stellte in dieser Woche ein umfangreiches Facelift des Spitzenmodells A8 vor. Passend zum Facelift des A8 haben wir im Clipping ein Werbeplakat für den ersten Achtzylinder des Hauses Audi herausgesucht.

Werbeplakat für den Audi 19/100 PS Typ R „Imperator“ - natürlich mit Whippet
Mit diesem Werbeplakat warb Audi 1927 für den Audi 19/100 PS Typ R „Imperator“ – uns gefällt der Whippet (Foto: Audi)

Karla und mir gefällt das Werbeplakat weil vor dem Auto eine Dame und Whippet stehen. Das bringt uns auf eine Idee. Denn unser Jim Clark würde sich dank seines oft majestätischen Auftritts zweifelsfrei gut zu einem aktuellen A8 passen.

Audi wies 1927 mit einem Whippet auf die IAA hin

Audi veröffentlichte dieses Werbeplakat 1927 im Vorfeld der IAA in Berlin. Auf dieser Automobilausstellung stellte die damalige Audi Automobilwerke GmbH aus Zwickau ihren ersten Achtzylinder vor. Der 4,9 Liter große Reihenmotor feierte im Audi 19/100 PS Typ R „Imperator“ Premiere. Mit einer Leistung von 100 PS sorgte der neue Motor damals für einen standesgemäßen Auftritt in der Oberklasse.

Heute wird der Typ R oft vergessen. Viele Autofreunde halten den 1988 aufgelegten V8 für den ersten Audi mit acht Zylindern. Tatsächlich gab es schon 51 Jahre vorher acht Zylinder bei Audi. Doch anders als die modernen Achtzylinder war der Audi 19/100 PS Typ R „Imperator“ kein Erfolgsmodell. Denn Audi baute nur 145 Exemplare des Oberklasse-Modells. Das war trotz der sächsischen Polizei, die einige Typ R orderte, viel zu wenig, um das Überleben der Firma zu sichern.

1928 waren die Zwickauer Audi Automobilwerke GmbH konkursreif. Die Zschopauer Motorenwerke J. S. Rasmussen (DKW) übernahmen das Unternehmen.

Schreib einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.