Endlich hat die Klassiker-Saison wieder begonnen. Damit durfte ich endlich wieder ans Mikrofon. Zunächst habe ich den Kampf der Zwerge beim Preis der Stadt Stuttgart in Hockenheim fürs Publikum kommentiert. Eine Woche später durfte ich dann das bekannte „Youngtimer Vestival“ auf Zeche Ewald in Herten moderieren.

Beide Veranstaltungen hatten jede Menge Neues zu bieten. Denn erstmals haben wir beim Kampf der Zwerge eine große und öffentliche Siegerehrung gefeiert. Die Zeremonie fand auf der großen Bühne im Fahrerlager statt. Ich denke, dass das den Teilnehmern gut gefallen hat. Deshalb sollten wir das versuchen, zu wiederholen. Denn, wie sagt man so schön, Ehre, wem Ehre gebührt.

Moderator beim Youngtimer Vestival in Herten

Eine Woche nach dem Rennen in Hockenheim übernahm ich auch beim Youngtimer Vestival in Herten die Moderation. Auf der Zentralbühne des großen markenübergreifenden Treffens für Youngtimer und Oldtimer stellte ich als Moderator dem Publikum die Fahrzeuge vor. Wobei ich – zum Glück – jede Menge Unterstützung von den Fahrzeugbesitzern hatten. Denn ohne die fast 100 Fahrzeugbesitzer, die mit ihrem Klassiker auf den roten Teppich rollten, stände ich als Moderator in Herten ziemlich alleine da.

Das Schöne daran war, dass ich dabei vieles Neues über einige der Fahrzeuge lernen konnte. Toll war auch, dass wir bis zum Ende der Siegerehrung volles Haus hatten. Ich freue mich schon auf den 14. September. Denn darf ich wieder beim Saisonausklang des „Youngtimer Vestivals“ moderieren. Wer mich sonst vorher hören möchte, der hat dazu übrigens schon am kommenden Wochenende beim SE-Slalom des PSV Essen in Krefeld die Gelegenheit. Außerdem werde ich am Ende des Monats bei der Historic Trophy Nürburgring wieder den Kampf der Zwerge sprechen.

Man hört sich!

1 Kommentar

  1. Die Veranstaltung in Herten habe ich leider verpasst, obwohl Herne nur ein Katzensprung von der Zeche Ewald ist. Ich hoffe, dass ich bei der nächsten Veranstaltung dabei sein kann.

Schreib einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.