Auch in Frankreich gibt es inzwischen Umweltzonen. Paris hat längst eine Umweltzone. Am 1.1.2017 führt auch die ehemalige Olympiastadt Grenoble eine Umweltzone ein. In den kommenden Jahren folgen weitere 23 Städte, von Avignon bis Vallée de la Marne. Wo haben das Wichtigste zur Umweltplakette in Frankreich zusammengefasst.

Was mich ärgert, dass bei Umweltplakette in Frankreich die europäische Kleinstaaterei weiterlebt. Denn das Fehlen einer Umweltplakette kostet Pkw-Fahrer in Frankreich satte 68 Euro Strafe. Lkw-Fahrer zahlen sogar 135 Euro. Ab April gilt das auch für ausländische Fahrzeuge. Bis dahin reichen die Daten aus dem Fahrzeugschein.

Womit Karla und ich, als regelmäßige Frankreich-Urlauber in Zukunft eine weitere – natürlich kostenpflichtige – Plakette in die Windschutzscheibe kleben müssen. Parallel zur ohnehin vorhandenen deutschen Plakette. Für mich, als immer noch überzeugten Europäer, ist unverständlich, warum man sich nicht auf eine europäische Lösung verständigen könnte.

Welche Umweltplaketten gibt es in Frankreich?

Bürokratisch, wie Frankreich ist, gibt es in Frankreich sechs Plaketten. Die Einstufungen der Crit’Air Vignette richten sich nach Baujahr und Schadstoffklasse. Zum Start ist es noch überall möglich, in alle Umweltzonen mit allen Vignetten zu fahren. Sofern das Fahrzeuge eine Crit’Air Vignette trägt. Doch ähnlich wie bei uns, folgt auch in Frankreich eine schleichende Enteignung der Autofahrer. Denn es wird, wie bei uns, überall schrittweise Fahrverbote für ältere Fahrzeuge geben.

Kategorie 0 – grüne Plakette

  • Emissionsfreie Fahrzeuge – dazu zählen reine Elektrofahrzeuge und mit Wasserstoff betriebene Fahrzeuge.

Kategorie 1 – violette Plakette

  • Erd- bzw. Autogas sowie und aufladbare Hybridfahrzeuge
  • Motorräder mit Euro 4 und Erstzulassung ab 01.01.2017
  • Pkw, Wohnmobile und leichte Nutzfahrzeuge unter 3,5 t: Benziner der Kategorien Euro 5 und 6 mit Erstzulassung ab Januar 2011
  • Lkw: mit Euro 6 und Erstzulassung ab 01.01.2014

Kategorie 2 – gelbe Plakette

  • Motorräder: Euro 3 und Erstzulassung vom 01.01.2007 bis 31.12.2016 (bis 31.12.2017 für Mofas)
  • Pkw, Wohnmobile und leichte Nutzfahrzeuge unter 3,5 t: Benziner der Kategorie Euro 4 mit Erstzulassung zwischen dem 1. Januar 2006 und 31. Dezember 2010 sowie Dieselfahrzeuge Euro 5 und 6 mit Erstzulassung ab 1. Januar 2011
  • Lkw, Busse und Wohnmobile über 3,5 t: Benziner mit Euro 5 vom 01.10.2009 bis 31.12.2013 sowie Dieselfahrzeuge mit Euro 6 und Erstzulassung ab 01.01.2014

Kategorie 3 – orangene Plakette

  • Motorräder: Euro 2 und Erstzulassung vom 01.07.2004 bis 31.12.2006
  • Pkw, Wohnmobile und leichte Nutzfahrzeuge unter 3,5 t: Benziner der Kategorie Euro 2 und 3 mit Erstzulassung zwischen dem 1. Januar 1997 und 31. Dezember 2005 sowie Dieselfahrzeuge Euro 4 mit Erstzulassung zwischen dem 1. Januar 2006 und 31. Dezember 2010
  • Lkw, Busse und Wohnmobile über 3,5 t: Benziner mit Euro 3 und 4 und Erstzulassung zwischen 01.10.2001 und 30.09.2009 sowie Dieselfahrzeuge mit Euro 5 und Erstzulassung zwischen 01.10.2009 und 31.12.2013.

Kategorie 4 – braune Plakette

  • Motorräder: ohne Euro-Norm und Zulassung vom 01.06.2000 bis 30.06.2004
  • Pkw, Wohnmobile und leichte Nutzfahrzeuge unter 3,5 t: Dieselfahrzeuge der Kategorie Euro 3 mit Erstzulassung zwischen dem 1. Januar 2001 und dem 31. Dezember 2005
  • Lkw, Busse und Wohnmobile über 3,5 t: Dieselfahrzeuge mit Euro 4 und Erstzulassung zwischen 01.10.2006 und 30.09.2009

Kategorie 5 – graue Plakette

  • Pkw, Wohnmobile und leichte Nutzfahrzeuge unter 3,5 t: Dieselfahrzeuge der Kategorie Euro 2 mit Erstzulassung zwischen dem 1. Januar 1997 und dem 31. Dezember 2000
  • Lkw, Busse und Wohnmobile über 3,5 t: Dieselfahrzeuge mit Euro 3 und Zulassung zwischen 01.10.2001 und 30.09.2006

Alle anderen Fahrzeuge erhalten keine Crit’Air Vignette. Dazu zählen:

  • Motorräder: ohne Euro-Norm und Erstzulassung vor dem 01.06.2000
  • Pkw, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge unter 3,5 t: mit Euro 1 bzw. ohne Euro-Norm und Erstzulassung vor dem 01.01.1997 (Pkw) bzw. 01.10.1997 (leichte Nutzfahrzeuge)
  • Lkw, Busse und Wohnmobile über 3,5 t: mit Euro 1, 2 oder ohne Euro-Norm und Erstzulassung vor dem 01.10.2001.

Was ist mit Oldtimern und Youngtimern?

Private Oldtimer und Youngtimer können unter Umständen von der Plakettenpflicht befreit werden. Der Antrag ist dabei an die jeweilige Kommune zu stellen. Ärgerlich, dass auch hier keine europaweite Anerkennung von Standards erfolgt. Es reicht also nicht, mit einem Auto mit H-Kennzeichen unterwegs zu sein, um in den französischen Städten mit Umweltzone fahren zu können. So eine europäische Harmonisierung gibt es nur für Behinderte. Wer einen über einen Parkausweis für Behinderte verfügt, der kann auch in Frankreich überall fahren.

Wo wird eine Umweltplakette in Frankreich benötigt?

  • Avignon
  • Arras
  • Annemasse
  • Bonneville
  • Bordeaux
  • Cannes
  • Clermont-Ferrand
  • Champlan
  • Côte Basque-Adour
  • Dunkerque
  • Dijon
  • Epernay
  • Faucigny
  • Glières
  • Grenoble
  • Lyon
  • Lille
  • Le Havre
  • Montpellier
  • Paris
  • Reims
  • Rouen
  • Saint-Etienne
  • Strasbourg
  • Saint Maur-des-Fossés
  • Toulouse
  • Vallée de la Marne

Den Anfang hat Paris gemacht. Dort sind die Umweltzonen bereits seit dem Sommer dieses Jahres ausgewiesen. Zum 1. Januar 2017 folgt Grenoble. Dann dürfen Fahrzeuge ohne die Crit’Air Vignette das Stadtzentrum nicht mehr befahren.

Wann sind die Crit’Air Vignette verfügbar?

Die Crit’Air Vignette wird voraussichtlich erst ab März 2017 verfügbar sein. Bis dahin reicht der Fahrzeugschein als Nachweis der Einstufung.

1 Kommentar

  1. Klemens Markus Reply

    Das ist mal wieder traurig! Da schreien alle einig EU und dann das. Jedes Land hat seine eigene Umweltplakette. Zudem kommt auch noch die starken Preisunterschiede,reine Abzocke. Dabei wäre es alles so einfach. Umweltplakette ist Umweltplakette.

Schreib einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.