Tag

Alec Issigonis

Browsing

Sir Alec Issigonis (1906 bis 1988) war ein britischer Ingenieur. Issigonis wurde als Sohn des griechischen Besitzers einer Maschinenfabrik in Smyrna, dem heutigen Izmir geboren. Nach der Vertreibung der griechischen Bevölkerung aus Izmir floh Issigonis im September 1922 nach Großbritannien. In London studierte an der Battersea Polytechnic School, die Issigonis jedoch ohne Abschluss verließ. Trotzdem fand Issigonis eine Stelle bei Morris, um dort zum Chefentwickler aufzusteigen. Dort machte sich Issigonis als Entwickler des Morris Minor (1948–1971) und des Austin Mini (1959–2000) unsterblich. Die Queen erhob 1969 als Knight Bachelor in den Adelsstand. Trotzdem schob British Leyland Chef Donald Stokes den Ingenieur im gleichen Jahr auf den Ehrenposten „Special Developments Director“ ab. Zwei Jahre später ging Sir Alec Issigonis offiziell in den Ruhestand.

Es gibt einige Sportwagen, die die Technik des Mini nutzen. Die Mehrzahl der Fans denkt dabei sicher sofort an den Mini Marcos. Der durchaus ähnliche Unipower GT ist im Vergleich dazu fast schon ein Fall für Experten. Doch dessen Geschichte ist spannend. Auch wenn bei zwei Herstellern leider nur 73 Exemplare des kleinen Coupés entstanden. Dafür war der Unipower GT bei der Targa Florio, auf dem Nürburgring sowie in Le Mans unterwegs.