SEAT feiert in diesem Jahr den 60. Geburtstag des SEAT 600. Als Höhepunkt der Feierlichkeiten fand jetzt ein internationales SEAT 600 Treffen auf dem Circuit Catalunya statt. Dabei rollten satte 787 Exemplare des SEAT 600 über die Grand-Prix Strecke in der Nähe von Barcelona.

Ich mag, wenn Autohersteller ihre eigene Tradition würdigen. Noch mehr Respekt nötigt mir ab, wenn sie dabei auch nicht verheimlichen, dass der eigene Start als Lizenzfertiger erfolgte. SEAT, die spanische Tochter des Volkswagen-Konzerns, ist so ein Fall. Denn der spanische Autobauer feierte jetzt auf dem Circuit Catalunya den Geburtstag des 600er – einem Lizenzbau von Fiat. Wir haben uns mit diesem Teil der SEAT-Geschichte bereits mehrfach in diesem Blog beschäftigt.

787 Bällchen auf dem Circuit Catalunya

Zum Geburtstag rollten insgesamt 787 „Pelotilla“ („Bällchen“), wie die Spanier den Kleinwagen liebevoll nennen, über die Grand-Prix-Rennstrecke im Umland von Barcelona. Mehr SEAT 600 sind in der Geschichte des Kleinwagens noch nie an einem Ort zusammengekommen. Zumindest sagen das die Beobachter der Guinness World Records.

Lassen wir mal offen, ob das tatsächlich stimmt. Denn schließlich begründete der 600er in Spanien die Massenmotorisierung. Vor 40 oder 50 Jahren hat bei großen Sportveranstaltungen niemand die Exemplare des Kleinwagens auf den Parkplätzen gezählt. Vermutlich waren das damals noch mehr.

Zum Geburtstag rollten 787 SEAT 600 über den Circuit Catalunya
Zum Geburtstag rollten 787 SEAT 600 über den Circuit Catalunya (Foto: SEAT)

SEAT Manager Mikel Palomera, der in Spanien die Geschäte von SEAT verantwortet, brachte das auf dem Treffen zum Ausdruck. Palomera, der mit seinem eigenen 600er-Oldtimer an dem Treffen teilnahm, sagte:

„Für das spanische Volk ist der SEAT 600 das Auto, das Familien und Städte näher zusammenrückte. Vielen Menschen gab er die Möglichkeit, sich den Traum vom eigenen Auto endlich erfüllen zu können. Ich bin heute mit meinem eigenen SEAT 600 hierher gekommen, um gemeinsam mit Fans und Freunden dem Auto zum Geburtstag zu gratulieren, das Spanien auf vier Räder brachte.“

Auch SEAT-Chef Luca de Meo teilt diese Auffassung.

„Der SEAT 600 spielt eine wichtige Rolle in der jüngeren Geschichte Spaniens, denn er brachte die Motorisierung des Landes in einer wichtigen Phase seiner Entwicklung entscheidend voran“

SEAT baute den 600er von 1957 bis 1973. Wobei das Modell ab 1964 wegen des tatsächlichen Hubraums SEAT 800 hieß. Neben dem klassischen Zweitürer, den SEAT fast unverändert von FIAT übernahm, gab es mit dem SEAT 600 Sedan auch eine spanische Spezialität mit vier Türen. Zur Geburtstagsfeier holte SEAT praktisch alle Varianten des 600er (spanischer Bericht vom Treffen) auf den Circuit Catalunya.

Schreib einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen oder die Links zu entfernen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht.