War Enzo Ferrari 1966 in Monaco?

Beim Stöbern in unserem Archiv fiel mir kürzlich ein Foto aus Monte Carlo in die Hände. Es entstand dort 1966 beim Großen Preis von Monaco. Am Rand des Bild stehen drei Männer. Ich frage mich, ob einer davon Enzo Ferrari sein könnte. Das wäre eine Überraschung. Denn zu den Mythen um den Italiener gehört, dass dieser sein Land ab 1957 nicht mehr verließ.

Opel Elektro GT

Der vergessene Opel Elektro GT und seine Weltrekorde!

Vor ein paar Tagen schrieb ich über die Elektroauto-Studien der 1970er-Jahre. Im Vorfeld klapperte ich auch die Pressebereiche einiger Autobauer ab, um nach Material für den Artikel zu suchen. Bei Opel fand ich einen Hinweis auf einen elektrischen Opel GT. Dieser Opel Elektro GT fuhr 1971 auf dem Hockenheimring zu einigen Weltrekorden.

Paul Rosche, Nelson Piquet und Gordon Murray, 1982

Motorsport vor 40 Jahren: Dezember 1983

Wenn die Batterie des eigenen Autos streikt, dann rufen viele den ADAC. Vor 70 Jahren gründete Deutschlands größter Automobil-Club seine ADAC Straßenwacht. Jetzt restaurierte der ADAC die NSU 501 OS-T Konsul II, die damals das erste ADAC Straßenwacht-Gespann war.

Aufbau des BMW 1602 Electric

Elektroauto-Studien der 1970er-Jahre

Heute sind Elektroautos allgegenwärtig. Bis zum Start des 20. Jahrhunderts lag das E-Auto schon einmal mit anderen Antriebskonzepten gleichauf. Doch anschließend fuhr es in die Nische.

Die Büro-Etagen des BMW Vierzylinders hängten die Techniker von unten ran und zogen sie anschließend nach oben.

50 Jahre BMW-Vierzylinder als BMW Hauptverwaltung

Mitte der 1980er-Jahre verbrachte ich einige Sommer bei meiner Tante und meinem Onkel in Starnberg. Neben dem Surfen auf dem Starnberger See interessierte mich in München damals besonders das BMW Museum. Denn im Foyer der Salatschüssel stand damals der Brabham-BMW von Nelson Piquet. Inzwischen feierte der Museumsbau zusammen mit der BMW Hauptverwaltung seinen 50. Geburtstag.

Bugatti EB112

Bugatti EB112 – Limousinen-Traum von Romano Artioli

Anfang der 1990er-Jahre startete Romano Artioli in Italien die Automarke Bugatti neu. Nach dem – inzwischen – ikonischen Supersportwagen Bugatti EB110 plante Artioli mit dem Bugatti EB112 den Bau einer Limousine. Doch es blieb bei zwei Prototypen. Dann musste der Unternehmer dem Traum vom Bau dieser revolutionären Limousine aufgeben.

Der Lancia Rally oder Lancia 037

Lancia Rally 037 – WM-Sieger und Markenikone

Walter Röhrl bezeichnet den Lancia Rally gern als das Lieblingsauto seiner Karriere. Denn der Sportwagen, der als Lancia 037 die Rallye-Weltmeisterschaft aufmischte, ist präzise zu fahren. Das mag der zweifache Rallye-Weltmeister. Vor 40 Jahren sicherte sich der Mittelmotor-Sportler als bisher letzter Hecktriebler die Markenwertung der Rallye-Weltmeisterschaft.

Celi-Porsche AC7

Celi-Porsche AC7 – Formula Libre für den Berg!

Vor ein paar Tagen sah ich bei Facebook ein Foto des Celi-Porsche AC7. Ich erinnerte mich, dass ich diesen Rennwagen bereits einige Male bei Veranstaltungen des historischen Motorsports sah. Das erste „Treffen“ dürfte gut 15 Jahre zurückliegen. Mir fiel auch ein, dass damals die Recherche zur Herkunft des Rennwagens ergebnislos blieb. Der Beitrag gab jetzt wichtige Hinweise, trotzdem schloss er noch nicht alle Wissenslücken.

March 83G von Al Holbert

Motorsport vor 40 Jahren: November 1983

Im November klingt die Motorsportsaison traditionell aus. Das war auch im November 1983 nicht anders. Die Mehrzahl der internationalen Serien war schon in der Winterpause. Nur die Rallye-Weltmeisterschaft sowie die IMSA GT Championship traten noch einmal an, um anschließend auch ihr Rennjahr 1983 zu beenden.

Pressebild von TWR

TWR kehrt zurück – Es wird spannend wie

Mit seinem Team Tom Walkinshaw Racing brachte der legendäre Tom Walkinshaw zunächst seine Rennwagen an den Start. Später kamen mit Unterstützung von TWR der Renault Clio V6 sowie der Jaguar XJ220 auf die Straße. Fergus Walkinshaw, Sohn von Major Tom bringt das Label TWR jetzt zurück. Wie genau? Das ist noch unklar. Daher nutzen wir die Ankündigung, um auf das legendäre Rennteam zurückzublicken.